Zum Inhalt springen

INNSBRUCK: ... UND DIE "TOURNEE" HEIMISCHER SPITZENSPIELER/INNEN GEHT WEITER

Nach Telfs, Kramsach, Fieberbrunn, Bad Waltersdorf und Wien steht in der kommenden Turnierwoche das mit jeweils 10.000 Dollar dotierte Herren- und Damen-Future-Turnier in Innsbruck am Terminkalender von Marc Rath, Tristan-Samuel Weissborn, Janina Toljan, Anna-Maria Heil & Co.



INNBRUCK (Herren-Bewerb)

INNSBRUCK (Damen-Bewerb)


4. August 2011

DICKER FISCH AN DER ANGEL.
Die Vorbereitungen für das mit jeweils 10.000 Dollar dotierte Herren- und Damen-Future-Turnier auf der Anlage des TC IEV Tiroler Wasserkraft (6.8. - 13.8.2011) sind längst in die Zielgerade eingebogen - am Freitag startet das Turnier offiziell mit dem traditionellen Sign-In, am Samstag beginnt die Qualifikation. Kurz, bevor endgültig der Startschuss gegeben wird, ist es den Turnierorganisatoren gelungen, mit dem Deutschen Alexander Flock einen dicken Fisch an Land zu ziehen. Der gebürtige Deutsche rangierte derzeit auf Platz 273 in der ATP-Weltrangliste und hatte in dieser Saison bereits ausreichend Tiroler "Luft" geschnuppert: Beim Future-Turnier in Kramsach besiegte der 28-jährige Bergisch-Gladbacher auf seinem Weg ins Finale mit Pascal Brunner und Philipp Oswald zwei der heimischen heimlichen Titelfavoriten. Turnierdirektor Marco Förster zeigte sich nach der Anmeldung naturgemäß begeistert. "Das ist natürlich eine große Aufwertung für das Turnier. Vor allem für einen Future-Bewerb ist das eine tolle Sache." Der Rheinländer hat eine Karriere mit einigen Höhen und Tiefen hinter sich: 2006 war er bis auf Rang 1070 im Ranking zurückgefallen. "Weil ich kaum noch Turniere gespielt habe", so Flock 2008 in einem Interview. "Wenn's hoch kommt, waren es fünf oder sechs. Normal wären aber mindestens 25. In dieser Zeit ging alles nur darum, mein Spiel umzustellen. Jetzt steht ein komplett anderer Spieler auf dem Platz. Früher habe ich fast ausschließlich Serve-and-Volley praktiziert. Heute bin ich ein aggressiver Grundlinien-Spezialist." Flocks mögliche Gegner aus heimischer Sicht? U. a. Marc Rath, Herbert Wiltschnig, Björn Propst, Tristan-Samuel Weissborn, Daniel Geib und Michael Eibl. Für den für die Turnierorganisatoren einzigen Wehrmutstropfen hatte lediglich die verletzungsbedingte Turnierabsage von Thomas Schießling gesorgt. Tirols Nummer eins musste seine Anmeldung nach einem Muskelfaßerriss zurückziehen. Im Damenturnier werden u. a. Janina Toljan, Yvonne Neuwirth, Peannine Prentner, Iris Khanna, Anna-Maria Heil, Patricia Haas, Pia König und Veronika Sepp an den Start gehen.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.