Zum Inhalt springen

ATP

INDIEN: SOUVERÄNES FINALSPIEL VON WILTSCHNIG

Beim 25.000 Dollar Satellite in Indien spielte Herbert Wiltschnig tolle Matches und sicherte sich souverän den Turniersieg.

Nach einer guten ersten Runde und einem klaren 6/0 6/2 Erfolg über die WC Divij Sharan (IND / ATP 936) stand der Kärntner sicher im Viertelfinale. Wiltschnig zeigt sich in Top Form und konnte auch den an Nummer 7 gesetzten Vinod Sirdhar (IND / ATP 595) klar mit 6/0 6/1 besiegen.

Das Semifinale gegen den Franzosen Julien Maes (ATP 590) gestaltete sich zum erwarteten harten Kampf, wobei Wiltschnig mit viel Routine und Selbstvertrauen einen 5/7 6/1 6/4 Sieg feiern konnte.

Im Finale wurde er seine Favoritenrolle mehr als gerecht und besiegte den Qualifikanten Sarvar Ikramov (UZB / ATP 1172) klar mit 6/2 6/1.

Philipp Müllner unterlag leider bereits in Runde 1 dem WC Spieler Navdeep Singh (IND / ATP 1048).

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.