Zum Inhalt springen

WTA

IN LINZ BEGINNTS MIT SIEGEN

Samstag, 10.00 Uhr: Auftakt zum 585.000 Dollar-WTA-Turnier "Generali Ladies" auf Hartplatz in der Linzer Intersport-Arena. Dass die heimischen Spielerinnen in der Qualifikation ihre zum Teil sehr schwierigen Aufgaben so gut gelöst haben, ist in Anbetracht der Klasse des Teilnehmerfeldes fast als Sensation zu werten.

Barbara Schwartz, die ebenso wie Schiechtl, Remis und die Deutsche Greta Arn eine Wild Card erhalten hatte, traf bei ihrem Comeback nach 14-monatiger Verletzungspause auf die Spanierin Laura Pous Tio, die in der aktuellen Weltrangliste Platz 78 einnimmt und in der Quali auf 4 gesetzt war. Der 6:2, 7:6 (6)-Erfolg gibt ihr und uns Beobachtern Zuversicht für den letzten Versuch, in die erweiterte Weltklasse zurückzukehren. Und er macht auch Freude im Hinblick auf den FedCup gegen Spanien...
Die nächste Gegnerin von Babsi hat uns ebenfalls sehr positiv überrascht: Nicole Remis (1205), die hier in Linz eine Entscheidung über die Fortsetzung ihrer Laufbahn treffen wird, hat die Wildcard als Staatsmeisterin 2005 erhalten. Sie bezwang Michaela Pastikova (CZE), die im WTA-Ranking 1068 Plätze vor ihr gereiht ist (!), mit 7:6 (6), 6:3!
Sehr erfreulich, dass es endlich wieder ein Erfolgserlebnis für Yvonne Meusburger (131) gab: sie spielte nicht gegen Cara Black (ZIM), die im Doppel-Finale von Zürich steht, sondern gegen Mervana Jugic-Salkic (BIH, 173). Die uns aus der Superliga bekannte Bosnierin war dem wesentlich seriöseren Spiel von Yvonne nicht gewachsen - 6:0, 6:4 und jetzt geht`s gegen die Nummer 3 der Quali, Alona Bondarenko (UKR, 76).
Nicht geschafft hat`s leider Tina Schiechtl (269), die der Schweizerin Emanuelle Gagliardi (100) trotz guter Leistung, vor allem im ersten Satz, 4:6, 1:6 unterlag. Gagliardi ersetzte Iveta Benesove (CZE), die als Nummer 55 im Computer in der Quali topgesetzt war, aber durch die Absage von Flavia Penetta (ITA) ins Hauptfeld aufrücken konnte.
Österreichs Nummer 1, Sybille Bammer (89), erhielt die zweite Wild Card des Veranstalters für den Hauptbewerb des "Generali Ladies Linz presented by Raiffeisenlandesbank Oberösterreich". Sie wird gegen Virgninie Razzano (FRA, 53) spielen. Die erste war der 14-jährigen Tamira Paszek schon vor einiger Zeit zugesprochen worden; auf ihre Performance beim Tour-Debüt ist man besonders gespannt und ebenso auf die erste WTA-Platzierung unserer großen Hoffnung am Montag, 31.10., nach dem so hervorragend besetzten Turnier. Erste Gegnerin wird eine Qualifikantin sein.
Die so genannte Gold/Silver-Exempt Wild Card der WTA ging an die US-Amerikanerin Lisa Raymond.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.