Zum Inhalt springen

ATP

Immer wieder Melzer!

Der 27-jährige Gerald Melzer gewann das zweite Challenger-Turnier in Folge und feiert am Montag sein Comeback unter den Top-100 der ATP-Weltrangliste.

©GEPA-Pictures
Gerald Melzer und der Sand von Südamerika - eine Liebesbeziehung, tennistechnisch gesehen. Unmittelbar nach dem siegreichen Challenger in der peruanischen Hauptstadt  Lima, schlug der Niederösterreicher auch in Ecuador zu. Im Finale von Guayaquil setzte sich der 27-Jährige gegen den gleichaltrigen Argentinier Facundo Bagnis durch, ohne dabei einen Breakball abwehren zu müssen - 6:3, 6:1 nach nur 55 Minuten.Der Lohn: Erneute 80 Punkte für die Weltrangliste, die den österreichischen Daviscupspieler am Montag unter die Top-100 der ATP-Weltrangliste hieven. Nicht unerheblich für die Australian Open, wo sich Gerald Melzer die Qualifikation für das Hauptfeld ersparen könnte.Im deutschen Eckental schaffte Sebastian Ofner beim Challenger den Einzug ins Semifinale, wo sich der Steirer Lokalmatador Maximilian Marterer mit 4:6, 4:6 geschlagen geben musste.

Top Themen der Redaktion

ITF

Dominic Thiem marschiert weiter

Der Niederösterreicher lässt dem US-Amerikaner Jack Sock keine Chance und trifft in der dritten Runde der French Open auf den Norweger Casper Ruud. Jurij Rodionov ist ausgeschieden.

ITF

Thiem startet souverän in die French Open

Der 27-jährige Niederösterreicher, als Finalist 2018 und 2019 Co-Favorit in Roland Garros, ließ dem Kroaten Marin Cilic nicht den Funken einer Chance. Zweitrundengegner ist der US-Amerikaner Jack Sock.