Zum Inhalt springen

ITF

Huber führt Thiem zum Doppel-Sieg

Gabriel Huber (Bild) verbesserte sich in dieser Saison in der Rangliste von 803 auf 363. Am Wochenende gewann der 16-jährige Tiroler mit Moritz Thiem ein ITF-U18-Turnier der Kategorie 4 auf Korfu.

Gabriel Huber und Moritz Thiem scheinen erstmals auf einer internationalen Siegerliste auf. Nachdem die beiden 16-Jährigen vor einer Woche das Endspiel des Kategorie-5-Turniers in Preveza verloren hatten, schlugen sie im Finale von Korfu die Rumänen Rares Mandu und Ioan Luca Vidan mit 7:5, 6:3. Im Einzel erreichte Huber mit zwei klaren Zwei-Satz-Erfolgen immerhin das Viertelfinale.

Gabriel Huber übersiedelte im September 2014 von Tirol in die Südstadt, um seinem Traum einen Schritt näher zu kommen:  Dem Leben als Tennisprofi. Vor zwei Jahren spielte er auch seine bisher beste internationale Saison, er konnte 4 TE Turniere in Folge gewinnen und stand im September – als 14-Jähriger - im Masters Race der Klasse U16 unter den besten acht Spielern in Europa. In Summe errang Huber acht Meistertitel in jeder Altersklasse und feierte neun TE Turniersiege.

Seit Oktober 2015 arbeitet Gabriel Huber als ÖTV-Schützling unter der Trainingsleitung von Günter Bresnik und Wolfgang Thiem in der Südstadt. Anfangsschwierigkeiten waren rasch überwunden, die Umstellung gelang, und seit einigen Monaten ist Stabilität eingekehrt. Huber erreichte auf der ITF-Tour ein Finale und zwei Semifinale, im Doppel geht es mit Moritz Thiem bergauf.

Gabriel  Huber besucht  das Sportgymnasium der Liese Prokop Privat Schule. Mit ausgezeichnetem Erfolg.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das derzeitige ÖTV-Präsidium bleibt im Amt

Die Wahlkommission, bestehend aus den neun Landesverbands-Präsidenten, konnte sich bei einer Sitzung in Linz auf keinen Kandidaten als Nachfolger von Präsidentin Christina Toth einigen.

ATP

Größter Erfolg für Jurij Rodionov

Der 20-Jährige ist nach einem mageren Jahr mehr als zurück - beim Gewinn des 108.320-Dollar-Challengers in Dallas zeigte der Niederösterreicher sein enormes Potenzial.