Zum Inhalt springen

Holen Sie sich jetzt Ihre Tickets mit ÖTV-Rabatt!

Bei Vorlage Ihrer ÖTV-Lizenznummer erhalten Sie einen Fixrabatt von - 5 Euro pro Tag bzw. - 10 Euro am ÖTV-Tag, dem 23. Oktober 2019.

Die Erste Bank Open 500, vom 19. bis 27. Oktober 2019 in der Wiener Stadthalle, sind alljährlich eines der Tennis-Highlights im heimischen Sportkalender.

Inzwischen füllt sich das Spielerfeld mit fünf großen Namen: Neben Dominic Thiem, der aktuellen Nummer 4 der Welt, und Vorjahresfinalist Kei Nishikori (JPN), wird heuer auch „Bad Boy“ und Fan-Liebling Nick Kyrgios (AUS) am Wiener Centercourt aufschlagen.

Zu diesen bereits arrivierten Stars kommen heuer allerdings auch wieder einige aufstrebende Next Gen-Stars, u.a. die beiden Kanadier Denis Shapovalov, der im April mit Weltranglistenposition 20 sein bisheriges Karrierehoch erreichte, und sein Landsmann Félix Auger-Aliassime. Der erst 18-Jährige konnte dank einer Wildcard bereits im Vorjahr vom Wiener Publikum bestaunt werden. In der Zwischenzeit hat er sich in der Weltrangliste bereits bis auf sein vorläufiges Karrierehoch von ATP-Nr. 22 hochgearbeitet – eine ganz starke Leistung für einen Teenager.

Holen Sie sich jetzt Ihre Tickets mit ÖTV-Rabatt!

Als ÖTV-LizenzkartenbesitzerIn erhalten Sie bei ÖTicket einen Fixrabatt von - 5 Euro pro Tag bzw. - 10 Euro am ÖTV-Tag, dem 23. Oktober 2019. Wählen Sie einfach bei der Ticketauswahl die Ermäßigung "ÖTV Lizenzkarteninh." und Ihnen wird der Rabatt automatisch abgezogen. Die Berechtigung zur Ermäßigung wird bei Eintritt in die Wiener Stadthallte vom Personal vor Ort kontrolliert. Bitte achten Sie darauf die Lizenzkartennummer beim Eingang vorweisen zu können.

Top Themen der Redaktion

Rollstuhltennis

Rollstuhltennis Jahresbericht 2020

Ob auf dem Tennisplatz oder abseits davon, 2020 war wohl eines der herausforderndsten Jahre im Leben vieler. Diese globale Corona-Krise wird das alltägliche Leben für Generationen verändern.

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.