Zum Inhalt springen

HOFMANOVA GEWINNT IN VILA DO CONDE

Mit einem hochinteressanten Österreich-Endspiel endete das ITF 3-Turnier von Vila do Conde in Portugal. Der Sieg fiel an die 14-jährige Nikola Hofmanova. Auch David Simon und Irakli Dshandshgava holten gute Punkte.

Niki aus Hornstein im Burgenland, geboren am 3.2.91, ist neun Monate jünger als Melanie Klaffner (OÖTV, 22.5.90) aus Weyer. Beide zählen gemeinsam mit FedCup-Spielerin Tamira Paszek zu den ganz großen Hoffnungen für die Zukunft des österreichischen Damentennis. Und beide haben miteinander schon WM-Silber U 14 für Österreich gewonnen.
Klaffner, als Nummer 176 in Portugal topgesetzt, mußte sich diesmal der jüngeren Herausforderin (ITF 263) nach einer 4:1-Führung mit 4:6, 2:6 recht deutlich geschlagen geben. Alle zwei werden im ITF-Ranking wieder einen größeren Sprung vorwärts machen, Niki wird demnächst auch unter den Top 200 gereiht sein. Ihr Siegespreis: eine  Wildcard für den Hauptbewerb des 25.000 Dollar-Challengers von Porto Ende September.

Im Semifinale hatte Hofmanova (Nr. 6) die auf 2 gesetzte Julia Glushko (ISR) in zwei Tiebreaks niedergekämpft, Klaffner die Russin Evgeniya Vertesheva (Nr. 7) 6:1, 6:1 besiegt.

Im Doppel schieden beide im Halbfinale aus:
Hofmanova mit Vertesheva und Klaffner mit ihrer am Knöchel verletzten Schulkameradin vom BORG Linz, Jeannine Prentner.
Im ITF-Ranking wird Melanie jetzt unter den Top 150 aufscheinen, Prentner auf etwa 270 vorrücken.

Spitzenplätze auch für Simon und Dshandshgava
Wie tennisweb.at berichtet, haben auch zwei NÖTV- Burschen in Portugal stark gespielt: David Simon (Jahrgang 88, Nr. 3) kam bis ins Halbfinale des Einzelbewerbes, in dem er dem topgesetzten Belgier Niels Dessein glatt unterlag.
Der 15-jährige Irakli Dshandshgava erreichte im Doppel mit Kiryl Harbatsiuk (BLR) sogar das Endspiel; 3:6, 3:6 gegen Gonzalo Falcao (POR) und Artem Kuznetsov (RUS).

                                                                   fk

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

St. Johann deklassiert "dahoam" die Konkurrenz

Der Bundesliga-35-Meister heißt TC St. Johann. Die Pongauer revanchierten sich als Gastgeber eines perfekt organisierten Finalturniers mit einem 5:0 im Endspiel über Titelverteidiger UTC Neudörfl für die Finalniederlage 2020.

WTA

Der Termin für das Upper Austria Ladies ist fix

Das traditionelle Damentennis-Turnier in Linz, das von 10. bis 17. Oktober geplant war, findet von 6. bis 12. November statt. Diese Entscheidung hat die WTA nach intensiven Verhandlungen getroffen.