Zum Inhalt springen

WTA

Emily Meyer erkämpfte die Quali-Wildcard

Acht Talente zwischen 15 und 18 Jahren spielten bei der „Upper Austria Young Ladies Wildcard-Challenge" um einen Platz für die Qualifikation beim WTA-Turnier in Linz.

Irina Dshandshgava und Siegerin Emily Meyer.

Auch die zweite Auflage der „Upper Austria Young Ladies Wildcard-Challenge presented by Transdanubia“ im Tenniszentrum Froschberg in Linz war ein großer Erfolg. Acht österreichische Tennistalente zwischen 15 und 18 Jahren kämpften vom 27. bis 29. September um eine Wildcard für die Qualifikation zum WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz 2019.“ Und die glückliche Gewinnerin kommt aus Vorarlberg: Emily Meyer.

In einem auf beachtlichem Niveau stehenden Finalspiel klappte es im zweiten Anlauf für Emily Meyer. War die 17-Jährige im Vorjahr noch an der späteren Siegerin Mavie Österreicher vorzeitig gescheitert, so hatte Meyer diesmal allen Grund zum Jubeln. Die aus Brand stammende Vorarlbergerin ging als leichte Favoritin ins Finale und siegte gegen Irina Dshandshgava mit 6:2, 6:2.

Vor den Augen von ÖTV-Sportkoordinatorin Marion Maruska, Peter-Michael Reichel, dem Europa-Vertreter im WTA-Board und Turnierdirektorin Sandra Reichel bestätigten die beiden Spielerinnen, dass sie zu Recht im Finale standen. Auf dem Weg zum Turniersieg ist die Linkshänderin Emily Meyer immer stärker und selbstbewusster geworden. „Ja, ich bin sehr glücklich, dass ich an diesen Tagen mein bestes Tennis zeigen konnte. Die Wildcard für die Qualifikation ist ein Traum“, sagte die Siegerin, die für den TC Dornbirn spielt und ein Sportgymnasium besucht.

„Emily kann mit ihrem druckvollen, aggressiven Grundlinienspiel die Gegnerinnen bezwingen. Vielleicht kann sie in der heuer großartig besetzten Qualifikation die eine oder andere Überraschung bringen“, sagte Marion Maruska.

Ein Herzenswunsch von Sandra Reichel
Für Sandra Reichel war es bekanntlich ein Herzenswunsch, im Vorjahr die Wildcard-Challenge für Talente ins Leben zu rufen. „Ja ich bin total begeistert, dass sich heuer bereits 13 Mädchen angemeldet haben. Die Zusammenarbeit mit ÖTV und OÖTV funktioniert bestens. Wir sollten das Projekt weiterführen, um unseren Talenten die große Welt des Tennissports näher zu bringen. Mein besonderer Dank gilt auch dem Förderer Transdanubia“, sagte Sandra Reichel. Ihr Tipp für Emily Meyer in der Qualifikation zum „Upper Austria Ladies Linz“, das vom 6. bis 13. Oktober in der TipsArena stattfindet: „Spiel locker drauflos, Du hast nichts zu verlieren. Du kannst nur gewinnen.“

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Revival in Premstätten

Zum dritten Mal nach 1994 und 2006 spielt das Team von Kapitän Stefan Koubek in der "Daviscuphalle" am Schwarzlsee. Gegner am 6. und 7. März ist Uruguay. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.