Zum Inhalt springen

Heute Talent. Morgen Profi?

Alexander Erler (Bild), Jakob Aichhorn, Gabriel Pfanner, Matthias Raubinger bzw. Alena Weiß, Lisa Hofbauer, Christina Wolfgruber und Eva Nyikos zogen heute bei den Österreichischen u16-Jugendmeisterschaften ins Semifinale ein. ÖTV-Sportdirektor Clemens Trimmel: "Man sieht hier einige Talente, vielleicht sogar künftige Davis Cup- und Fed Cup-SpielerInnen."


Tag 3 im Hauptbewerb der diesjährigen u16-Jugendmeisterschaften. Im Mädchenbewerb zogen mit Alena Weiß (KTV), Lisa Hofbauer (STTV), Christina Wolfgruber (OÖTV) und Eva Nyikos (BTV) die Nummer 1, 8, 5 und 7 der Setzliste ins Semifinale ein: Weiß kämpfte Jasmin Buchta (STTV) mit 3:6, 6:4, 6:1 aus dem Bewerb, Hofbauer eliminierte Anna Kraus (OÖTV) mit 6:2, 6:3, Wolfgruber hatte mit Lisa Frieß (STTV / 6:0, 4:6, 6:4) hart zu kämpfen und Eva Nyikos (BTV) zog, so Nyikos-Trainer Mario Haider-Maurer auf Facebook, "nach hartem Kampf gegen Frau "ichwerdniemüdeunderwischjedenBall" Ines Baumgartner (NÖTV) mit 6:4, 7:5 in die Runde der letzten vier ein. Im Burschenbewerb bewiesen Alexander Erler (TTV), Gabriel Pfanner (VTV / 6:2, 6:0 gegen Bernie Schranz), Matthias Raubinger (TTV / 6:0, 6:3 gegen Matthias Haim) und Jakob Aichhorn (STV / 7:5, 4:6, 6:2 gegen Max Lang) ihre Rolle als Favoriten, wobei v. a. Österreichs bester u16-Spieler Erler ("Ich mach mir keinen Druck, spiel' einfach mein Spiel") erneut demonstrierte, dass die Frage nach dem Titelgewinner voraussichtlich nur über ihn führen wird: In weniger als 45 Minuten fertigte er Gregor Ramskogler mit 6:1, 6:1 ab. ÖTV-Sportdirektor Clemens Trimmel konnte auf der Anlage des BMTC Brühl Mödlinger TC erneut einen Blick in die Zukunft von Österreichs Tennis werfen, wollte einzelne SpielerInnen aber nicht herausstreichen: "Man sieht hier einige Talente. Ein paar von ihnen sind vielleicht unsere künftigen Davis Cup- und Fed Cup-SpielerInnen."


> Burschen-Einzel | LINK
> Mädchen-Einzel | LINK


> Niederösterreich heute: "Nachwuchs unter der Lupe" | LINK

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…