Zum Inhalt springen

Bundesliga

HERREN SUPERLIGA - 3. RUNDE

Heute sind die Entscheidungen gefallen, wer ins obere und wer ins untere Playoff einzieht! Deutsch-Wagram holte sich den Sieg in Gruppe B, ULTV Linz wurde zweiter! In Gruppe A qualifizierten sich Gmunden und Klagenfurt fürs Obere Play Off! Heute konnten die Zuseher einige unserer Top-Profis bewundern, so unter anderem Jürgen Melzer, Daniel Köllerer, und Alexander Peya. Tennis Austria informiert Sie über alle Entscheidungen.

Heribert Elias freut sich für sein Team und auf das Tennisfest gegen Klagenfurt

Mit Österreichs Nummer 1 und Lokalmatador Jürgen Melzer an der Spitze, holte sich die Mannschaft von Deutsch-Wagram bei prächtigem Wetter und toller Stimmung, den Gruppensieg in Gruppe B! 3:3 hiess es nach den Einzelmatches und es hätte noch deutlicher sein können, denn Andi Haider-Maurer hatte gegen Martin Fischer das Match bereits umgedreht und Christoph Krenn kämpfte glücklos gegen Peter Peham, aber beide Deutsch-Wagram Akteure mussten sich doch noch im 3. Satz geschlagen geben. Souverän Jürgen Melzer, der gegen den Deutschen Tobias Klein seine Klasse demonstrierte und glatt mit 6/1 6/1 siegte. Das wohl beste Match des heutigen Tages, war das Nummer 1 Doppel zwischen Jürgen Melzer / Zbynek Mlynarik und Philipp Oswald / Martin Fischer. Die beiden Südstadt-Spieler zeigten dabei ihr großes Potenzial im Doppel und verlangten Melzer / Mlynarik alles ab. Letztendlich setzte sich die Routine der beiden aber durch und sie siegten mit 6/4 6/4 und damit Deutsch-Wagram insgesamt mit 5:4.
Deutsch-Wagram Mannschaftsführer Heribert Elias: "Ich bin überglücklich, dass wir mit den drei Siegen als Gruppenerster das Obere Play-Off erreicht haben! Damit können wir endlich wieder einmal im Konzert der Großen mitmischen und müssen nicht gegen den Abstieg kämpfen. Für uns ist natürlich heuer alles perfekt gelaufen, so z.B im ersten Match gegen ULTV Linz, die ohne Alex Peya antreten mussten oder durch das Pech von Julian Knowle bei den French Open, erst dadurch konnte Jürgen Melzer für uns die beiden Matches spielen! Ich freu mich auch, dass unsere drei Neuerwerbungen so toll eingeschlagen haben, so konnten Andreas und Mario Haider-Maurer das entscheidende Doppel gegen Linz gewinnen oder Zbynek Mlynarik am heutigen Tag zwei wichtige Punkte zum Gesamtsieg beisteuern. Das Deutsch-Wagramer Publikum war wie immer toll und steht wie ein Mann hinter der Mannschaft und man merkt, dass Jürgen Melzer immer wieder gerne für unser Team spielt und viel Spass dabei hat! Wir freuen uns auf den kommenden Samstag und das Tennisfest gegen Klagenfurt. Sportlich sind wir krasse Aussenseiter aber wir werden versuchen uns best möglich zu verkaufen und für unser Publikum eine tolle Show zu bieten."

Klarer Sieg für Team Sparkasse OÖ / UTC Babolat Gmunden

Angeführt von Daniel Köllerer gingen die Oberösterreicher mit einer starken Aufstellung in diese Begegnung und machten gleich in den Single Matches alles klar. Köllerer, Elsner (GER), Schiessling, Hipfl und Tattermusch (GER) gaben bei ihren Siegen keinen einzigen Satz ab. Den Ehrenpunkt für den Altmannsdorfer TC holte Rok Glaun mit seinem 2/6 7/6 4/0 ret. Sieg über Markus Wislsperger (GER).

Unser Gegner wird voraussichtlich der ULTV Linz sein. Ich freue mich schon auf Spitzenbegegnungen wie zum Beispiel Köllerer – Mirnegg und finde es sehr schön, dass Oberösterreich heuer so stark vertreten ist. Meine Spieler sind gut motiviert und werden wieder Top-Leistungen zeigen. Einziger Wehrmutstropfen ist dass Dieter Kindlmann verletzt ist.“ Freute sich Mannschaftsführer Peter Borbas gleich nach dem Spiel.

UNIQA Sportunion Klagenfurt bleibt dran.

Ohne Stefan Koubek, der gerade beim 75.000 Dollar Turnier in Tschechien in der zweiten Runde steht, und ohne Jan Mertl fuhren die Klagenfurter nach Stockerau und holten einen 7:2 Erfolg. „Die Matches waren bis auf Meines eine klare Angelegenheit. Wir schauen jetzt wer kommt und werden unser bestes geben!“ kommentierte der Playing Captain Markus Polessnig diese Begegnung und weiter „Ohne Koubek und ohne Mertl haben wir das Minimalziele erreicht. Für mich war das schon eine ungewohnte Situation, weil Horst Skoff weg ist. Jetzt wollen wir natürlich zeigen, dass wir es ohne ihn auch packen können. Wir haben eine ausgeglichene Mannschaft und ein super Klima. Vor allem im Doppel können wir mit vielen Varianten einlaufen. Selbstverständlich war der Neuzugang von Stefan Wiespeiner auch eine große Bereicherung für unser Team

tp

-

GRUPPE A










Heimvereinvs.Gastverein

Ergebnis

Heim

Gast

UTC Raiffeisen Stockerauvs.UNIQA Sportunion Klagenfurt


(1) Johannes Reschvs.(1) Rainer Eitzinger

0/6 3/6


I

(2) Petr Dezort (CZE)vs.(2) Herbert Wiltschnig

6/2 6/1

I


(3) Christian Kohlvs.(3) Stefan Wiespeiner

2/6 1/6


I

(4) Thomas Schmutzervs.(4) Marko Tkalec (SVN)

1/6 4/6


I

(5) Thomas Wildvs.(5) Markus Polessnig

6/4 1/6 3/6


I

(6) Josef Zeitlbergervs.(6) Christian Polessnig

2/6 1/6


I

Zwischenstand nach Einzelspielen

1

5

(1) Johannes Reschvs.(1) Rainer Eitzinger

1/0 ret


I

(1) Petr Dezort (CZE)(1) Marko Tkalec (SVN)
(1) Christian Kohlvs.(2) Stefan Wiespeiner

0/1 ret

I


(2) Thomas Schmutzer(2) Christian Polessnig
(3) Thomas Wildvs.(3) Markus Polessnig

0/1 ret


I

(3) Josef Zeitlberger(3) Wolfram Klingspiegel
Endstand 
 
 

2

7













Heimvereinvs.Gastverein

Ergebnis

HeimGast
Altmannsdorfer TCvs.Team Sparkasse OÖ/UTC Babolat Gmunden


(1) Max Krammer vs.(1) Daniel Köllerer

2/6 2/6


I

(2) Nikolae Cozma vs.(2) Daniel Elsner (GER)

0/6 0/6


I

(3) Sun-Liang Lievs.(3) Thomas Schiessling

1/6 1/6


I

(4) Markus Kanellosvs.(4) Markus Hipfl

5/7 3/6


I

(5) Anze Kapun (SVN)vs.(5) Andreas Tattermusch (GER)

0/6 4/6


I

(6) Rok Glaun (SVN)vs.(6) Markus Wislsperger (GER)

2/6 7/6 4/0 ret

I


Zwischenstand nach Einzelspielen

1

5

Doppelbewerbe nicht ausgetragenvs.

x






vs.

x






vs.

x





Endstand 
 
 

1

5







GRUPPE B










Heimvereinvs.Gastverein

Ergebnis

Heim

Gast

BMTC-Brühl Mödlinger TCvs.ULTV Linz


(1) Sascha Kloer (GER)vs.(1) Marco Mirnegg

7/6 6/3

I


(2) Ivan Cerovic (HRV)vs.(2) Alexander Peya

4/6 3/6


I

(3) Philipp Müllnervs.(3) Marco Neunteibl

4/6 1/6


I

(4) Konstantin Grubervs.(4) Thomas Holzmann

3/6 7/6 6/4

I


(5) Fabian Rötschi (CHE)vs.(5) Christopher Kas (GER)

2/6 2/6


I

(6) Lukas Langervs.(6) Ingo Neumüler 

3/6 1/6


I

Zwischenstand nach Einzelspielen

2

4

(1) Sascha Kloer (GER)vs.(1) Marco Mirnegg

4/6 2/6


I

(1) Konstantin Gruber(1) Christopher Kas (GER)
(2) Ivan Cerovic (HRV)vs.(2) Marco Neunteibl

4/6 6/7


I

(2) Lukas Langer(2) Ingo Neumüler 
(3) Fabian Rötschi (CHE)vs.(3) Alexander Peya

5/7 5/7


I

(3) Philipp Müllner(3) Clemens Trimmel
Endstand 

 

2

7













Heimvereinvs.Gastverein

Ergebnis

Heim

Gast

TC Deutsch-Wagramvs.TC ISB Altenstadt


(1) Jürgen Melzervs.(1) Tobias Klein (GER)

6/1 6/1

I


(2) Zbynek Mlynarikvs.(2) Tobias Köck

6/4 7/5

I


(3) Andreas Haider-Maurervs.(3) Martin Fischer

2/6 6/4 4/6


I

(4) Boris Vorgula (SVK)vs.(4) Philipp Oswald

6/0 6/4

I


(5) Martin Slanarvs.(5) Jan Weinzierl (GER)

3/6 5/7


I

(6) Christoph Krennvs.(6) Peter Peham 

1/6 6/3 3/6


I

Zwischenstand nach Einzelspielen

3

3

(1) Jürgen Melzervs.(1) Martin Fischer

6/4 6/4

I


(1) Zbynek Mlynarik(1) Philipp Oswald
(2) Andreas Haider-Maurervs.(2) Tobias Klein (GER)

6/7 5/7


I

(2) Christoph Krenn(2) Peter Peham 
(3) Boris Vorgula (SVK)vs.(3) Tobias Köck

6/1 6/2

I


(3) Martin Slanar(3) Jan Weinzierl (GER)
Endstand 
 
 

5

4

-

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.