Zum Inhalt springen

Bundesliga

HERREN-BUNDESLIGA, 1. DIVISION: DIE CLUBS - UTC STOCKERAU. "ES WIRD SCHWIERIG WERDEN"

Die Abgänge von Andreas Haider-Maurer und Riccardo Bellotti müssen verkraftet werden, dazu trifft man mit Salzburg, Colony C. Club und Kirchdorf auf heisse Kandidaten auf das Obere Playoff. Für den Mannschaftsführer des UTC Stockerau (im Bild: Lukas Jastraunig) Gerhard Riepl bedeutet das: "Es wird für uns nicht leicht werden." Am Montag: UTC Styria Wohnbau Steyr.



19. Mai 2012

DAS ZIEL? OBEN BLEIBEN. Im Vorjahr musste der UTC Stockerau bis zur letzten Sekunde zittern, um sich im Abstiegsfinale letztendlich doch klar mit einem 5:1-Sieg gegen UTC Styria Wohnbau Steyr den Klassenerhalt zu sichern. Ein Minimalziel, das für Mannschaftsführer Gerhard Riepl auch heuer wieder angestrebt wird - auch aufgrund der Tatsache, dass die Konkurrenz in der Gruppe Stockeraus übermächtig zu sein scheint. "Wenn ich mir in unserer Gruppe die Kader der anderen Clubs anschaue, dann sind da zwei Vertreter dabei, die 2011 im Oberen Playoff mitgespielt haben: Salzburg, Colony, die deshalb auch heuer sehr stark einzuschätzen sind. Nicht zu vergessen ist auch der Aufsteiger Kirchdorf, der einen sehr starken Kader hat - nicht nur vorne gute Legionäre, sondern auch hinten Leute mit einem 1er-ITN. Es wird für uns also sehr schwierig werden." Ersetzen müssen die Niederösterreicher heuer sowohl Österreichs Nummer 2 Andreas Haider-Maurer (spielt 2012 für den Zweitliga-Aufsteiger 1. Klosterneuburger TV) als auch den Austro-Italiener  Riccardo Bellotti, der zum Colony Club Wien abgewandert ist. Riepl: "Dafür stehen uns Spieler aus mehreren Ländern zur Auswahl, sodass wir immer den einen oder anderen zum Einsatz bringen werden." Darunter u. a. den Niederländer Boy Westerhof, dem zuletzt im März in Tyumen (RUS) der Einzug in ein Future-Finale gelungen war. Zur Vorbereitung auf das Projekt "Klassenerhalt" wird es bei den Stockerauern kein Trainingslager geben, "da die Burschen bei ihren Futures unterwegs sind, dabei ziemlich gut spielen und sich im Ranking verbessern." Nachdenklicher Nachsatz von Riepl: "Das passiert bei der Konkurrenz allerdings auch."

UTC STOCKERAU

» Der Kader: Boy Westerhof (NED), Dino Marcan (CRO), Roman Vogeli (CZE), Michal Pazicky (SVK), Lukas Jastraunig, Tristan-Samuel Weissborn, Francesco Borgo (ITA), Gibril Diarra, Daniel Kopeinigg, Robin Bulant (CZE), Jan Poskocil


» Der Spielplan

3.6.2012

UTC Stockerau - TC Sparkasse Kirchdorf

7.6.2012
UTC Stockerau - 1. Salzburger TC Stiegl

9.6.2012
Colony Comp. Club - UTC Stockerau

Das Abstiegs-Play off wird am 15. und 17. Juni mit den 3. und 4. beider Gruppen gespielt, das Final Four um den Meistertitel wird am 7./8. September (Austragungsort noch nicht festgelegt) ausgetragen.


» Zahlen, Daten, Fakten
2011: 0 Siege, 3 Niederlagen in der Vorrunde +++ 1 Sieg, 1 Niederlage im Abstiegs-Playoff  +++ Platz 7 in der Endtabelle
2012: Zugänge: Boy Westerhof (NED), Dino Marcan (CRO), Roman Vogeli (CZE), Daniel Kopeinigg, Robin Bulant (CZE), Jan Poskocil. Abgänge: Andreas Haider-Maurer, Christian Rodriguez (COL), Gerald Schwarzenpoller, Maciel Dilaj (POL), Riccardo Bellotti

 

HERREN-BUNDESLIGA, 1. DIVISION

18. Mai 2012: DIE CLUBS: TC SPARKASSE KIRCHDORF. "WIR SCHAUEN UNS DIE LIGA EINMAL AN"

17. Mai 2012:
DIE CLUBS: 1. SALZBURGER TC STIEGL. "WIR WERDEN WIEDER MITMISCHEN!"

Top Themen der Redaktion

ATP

Miedler und Erler im Kitz-Semifinale

Zwei Österreicher sind beim Generali Open am Freitag in der Vorschlussrunde zu bewundern - das Doppel Lucas Miedler (links) und Alexander Erler setzte sich im Viertelfinale im Matchtiebreak durch.

Kooperationen

Sportradar ist neuer ÖTV-Partner

Der ÖTV hat mit Sportradar Integrity Services – einem globalen Anbieter von Sportintegritätslösungen – einen zweijährigen Vertrag zur Überwachung zahlreicher ÖTV-Turniere unterzeichnet.

ATP

Erster Auftritt auf der Tour, erster Sieg

Der Tiroler Alexander Erler sorgte in Runde 1 gegen Alcaraz für die große Überraschung beim Generali Open in Kitzbühel, im Achtelfinale lief es weniger gut. Dennis Novak und Lukas Neumayer sind zum Auftakt ausgeschieden.