Zum Inhalt springen

HALLE: TOLLE TALENTE AUS ÖSTERREICH! +++ SIEG FÜR DOMINIC THIEM! FINAL-W.O. VON BARBARA HAAS!

Das MUSS ein gutes Omen sein! Beim vorletzten Rasenturnier vor Wimbledon raste Dominic Thiem (Bild) von Anfgang bis Ende ohne Satzverlust durch den Raster und gewann sein erstes Turnier seit Dezember 2010. Barbara Haas musste im Endspiel hingegen w.o. geben.



 
18. Juni 2011

TOLLER THIEM.
Im Vorjahr war das flotte Spiel auf dem kurzgeschorenen Rasen noch nicht so ganz sein "Ding" gewesen: In Wimbledon und Halle war Dominic Thiem (ITF 7) bereits zum Auftakt gescheitert, in Roehampton kam er gerade einmal eine Runde weiter. Genau ein Jahr später - darunter u. a. auch ein Training mit Roger Federer in Wimbledon 2010 - sieht die Welt von Österreichs größtem Nachwuchstalent weitaus rosiger aus: Beim Gerry Weber Junior Open, dem einzigen ITF Kat. 2-Turnier in dieser Turnierwoche, zog der 17-jährige French Open-Finalist ohne Satzverlust in sein erstes Finale bei einem Rasenturnier ein und beendete es auch so: Der Schützling von Günter Bresnik besiegte den US-Amerikaner Dennis Novikov (USA, ITF 65), der im Semifinale beim Stand von 5:7 von der Aufgabe von Thiems Trainingspartner Dennis Novak (ITF 66) profitiert hatte, mit 7:5, 6:1 und erhöhte damit im Head-to-Head der beiden auf 3:0 - 2010 in Bradenton, 2011 in Melbourne, 2011 in Halle. Es ist das der erste Turniersieg Thiems seit den Eddie Herr International Junior Tennis Championships in Bradenton im Dezember 2010. Thiem, so analysiert Bresnik seinen Schützling, hat den Vorteil, "dass er technisch so weit ist wie die absoluten Top-Profis. Er hat ausgezeichnete Schläge, mit einer mächtigen Vorhand und mittlerweile einem Riesenaufschlag. Er kann vollieren, Slice spielen, hat großes Spielverständnis, und er ist auch charakterlich in Ordnung." Was dem einen (Thiem) im Burschenbewerb gelang, konnte die andere im Mädchenbewerb nicht in die Tat umsetzen: Barbara Haas (ITF 46), die sich in der Vorwoche in Kremsmünster auf das erste Rasenturnier ihrer Karriere vorbereitet hatte, konnte das Finale gegen die topgesetzte Argentinierin Victoria Bosio (ITF 15) beim Stand von 5:7, 1:4 verletzungsbedingt (Rückenschmerzen) nicht zu Ende spielen.

 

» Verwandte Artikel «

16. Juni 2011: DOMINIC THIEM, DENNIS NOVAK & BARBARA HAAS IM SEMIFINALE +++ WIMBLEDON KANN KOMMEN!

 



 

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.