Zum Inhalt springen

ATP

Haider-Maurer schrammt an Finale vorbei

Der Waldviertler vergibt beim Challenger von Todi eine 5:2-Führung im dritten Satz.

Andreas Haider-Maurer hat seinen ersten Challenger-Finaleinzug im Jahr 2014 ganz knapp verpasst. Der in Innsbruck wohnhafte Niederösterreicher führte im Halbfinale des 35.000-Euro+H-Turniers von Todi (Italien) gegen den Slowenen Aljaz Bedene schon mit 5:2 im dritten Satz, verlor nach über drei Stunden Spielzeit aber noch mit 7:6 (5), 3:6, 5:7. Für "AHM", der dank des Halbfinal-Einzugs in der am Montag neu erscheinenden Weltrangliste weiter in den Top 100 zu finden sein wird, geht es in der kommenden Woche mit einem weiteren Italien-Challanger weiter: In Runde eins von San Benedetto trifft er auf den Ägypter Mohamed Safwat.

Fischer und Neuchrist schon vorher out
Bereits im Viertelfinale hatte sich Martin Fischer verabschieden müssen, der ebenfalls Bedene mit 3:6, 3:6 unterlag. Für Max Neuchrist war nach vier Siegen in Folge (inklusive Qualifikation) im Achtelfinale Endstation.

Turnier-Link: Todi

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

19. - 25. Februar 2018

Kalenderwoche 8: Wer? Wann? Wo?

Gerald Melzer, Dominic Thiem, Andreas Haider-Maurer und Alexander Peya bilden Österreichs Abordnung beim ATP-Turnier von Rio de Janeiro.

ATP

Alle Neune!

Wir verneigen uns vor Dominic Thiem, der am Sonntag in Buenos Aires seinen neunten Titel auf der ATP-Tour holte. Der 24-Jährige sorgte für den 71. Triumph eines Österreichers im Profi-Tennis. Im Doppel schlug Philipp Oswald in New York zu.

ATP

Ein Trio im Final-Fieber

Sensationell! Die Daviscup-Spieler Dominic Thiem, Oliver Marach und Philipp Oswald bestreiten am Sonntag in Buenos Aires, Rotterdam und New York Endspiele bei ATP-Turnieren.