Zum Inhalt springen

ATP

Haider-Maurer schrammt an Finale vorbei

Der Waldviertler vergibt beim Challenger von Todi eine 5:2-Führung im dritten Satz.

Andreas Haider-Maurer hat seinen ersten Challenger-Finaleinzug im Jahr 2014 ganz knapp verpasst. Der in Innsbruck wohnhafte Niederösterreicher führte im Halbfinale des 35.000-Euro+H-Turniers von Todi (Italien) gegen den Slowenen Aljaz Bedene schon mit 5:2 im dritten Satz, verlor nach über drei Stunden Spielzeit aber noch mit 7:6 (5), 3:6, 5:7. Für "AHM", der dank des Halbfinal-Einzugs in der am Montag neu erscheinenden Weltrangliste weiter in den Top 100 zu finden sein wird, geht es in der kommenden Woche mit einem weiteren Italien-Challanger weiter: In Runde eins von San Benedetto trifft er auf den Ägypter Mohamed Safwat.

Fischer und Neuchrist schon vorher out
Bereits im Viertelfinale hatte sich Martin Fischer verabschieden müssen, der ebenfalls Bedene mit 3:6, 3:6 unterlag. Für Max Neuchrist war nach vier Siegen in Folge (inklusive Qualifikation) im Achtelfinale Endstation.

Turnier-Link: Todi

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

"Tag des Sports" im Wiener Prater

Der Wiener Prater wird am Samstag wieder zum größten Sportplatz Europas. Bei der 18. Ausgabe der traditionellen Leistungsschau werden 400.000 Besucher und viele Sportstars erwartet. Der ÖTV ist natürlich dabei.

Weltgruppen-Auslosung am 26. September

Im Februar 2019 spielt die Nationalmannschaft um ein Ticket für das Finalturnier. In der kommenden Woche erfährt man den Gegner. Ein Auswärtsspiel ist wahrscheinlicher als ein Antreten vor den eigenen Fans.

Davis Cup

Thiem fixiert den Aufstieg in die Weltgruppe

Der Weltranglisten-Achte besiegte de Minaur vor 6000 Fans in vier Sätzen und stellte in Graz gegen Australien auf 3:1. Die Nationalmannschaft wird 2019 nach sechs Jahren wieder im Konzert der Großen mitmischen.