Zum Inhalt springen

HAID: PATRICK OFNER HOLT SICH EINDRUCKSVOLL DEN TITEL

Ohne Satzverlust raste Patrick Ofner (Bild) durch das 7. Generali Open in Haid. Auf seinem Weg zum Sieg schaltete er die Nummer 1, 2, 4 und 10 des Turniers aus.

Souverän in Haid
Bisher in dieser Saison schien es so, als hätte sich Patrick Ofner zum absoluten Indoor-Spezialisten gewandelt. Das Finale beim tennis austria-Ranglisten-Turnier in Seefeld? In der Halle. Das Finale beim ÖTV-U16-Turnier in Anif? In der Halle. Das Semifinale bei den Österreichischen U16-Meisterschaften in Neudörfl? In der Halle. Beim zweiten Turnier der tennis austria Europe Junior Tour, dem 7. Generali Open in Haid, bewies der 15-jährige Kärntner jetzt aber eindrucksvoll, dass er auch im Freien nur schwer zu stoppen ist: Im Finale ließ er dem Mazedonier Stefan Micov mit 6/2, 6/1 keine Chance und holte sich mit diesem Sieg über die Nummer 2 des Turniers seinen ersten internationalen Titel in dieser Saison. Der Weg zum Sieg? Souverän. In der ersten Runde schaltete Ofner die Nummer 10 des Turniers, den Griechen Nikos Kokkotas, aus. Im Viertelfinale besiegte er die Nummer 4, den Italiener Eduardo Eremin, glatt mit 6/1, 6/3, und im Halbfinale fertigte er er den topgesetzten Ukrainer Maksim Malyshev glatt mit 6/1, 6/1 ab.

wowo

Top Themen der Redaktion