WTA

Haas und Klemenschits international erfolgreich

Die 19-jährige Oberösterreicherin erreicht in Antalya genauso wie die Salzburger Doppel-Spezialistin (im Bild rechts mit ihrer deutschen Doppel-Partnerin Dinah Pfizenmaier) in Sevilla das Finale.

Mit Barbara Haas und Sandra Klemenschits haben zwei Mitglieder des AUSTRIAN SIMACEK FED CUP TEAM in der vergangenen Turnierwoche mit Endspiel-Teilnahmen auf der internationalen Damen-Tour auf sich aufmerksam gemacht.

Haas auf dem Weg nach oben
Eine Woche nach dem Vize-Meistertitel bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften in Wolfsberg war für die seit letzten Donnerstag 19-jährige Haas beim 10.000-Dollar-Future von Antalya (Türkei) wieder erst im Finale Endstation. Nach Siegen über die Russin Marta Paigina, die Ungarin Szabina Szlavikovics, die Rumänin Ioana Loredana Rosca und die Tschechin Tereza Martincova erwies sich die drei Jahre ältere Alyona Sotnikova aus der Ukraine im Endspiel als zu stark.

Haas, die nach längerer Vorbereitungsphase erstmals in diesem Jahr ein international Einzel-Turnier bestritt, startet in dieser Woche in Antalya einen neuen Anlauf in Richtung Rückkehr in die Top 300. Aktuell ist Österreichs Nummer drei auf Platz 317 klassiert.

Klemenschits in Spanien im Finale
Österreichs beste Doppel-Spielerin Sandra Klemenschits liegt in der am Montag neu erschienenen Weltrangliste auf Platz 135. Noch nicht inkludiert ist dabei der Finaleinzug beim 25.000-Dollar-Challenger im spanischen Sevilla. Nach zwei klaren Zwei-Satz-Erfolgen und der Aufgabe eines gegnerischen Doppels mussten sich die Salzburgerin und die Deutsche Dinah Pfizenmaier erst im Kampf um den Titel der georgisch-russischen Paarung Ekaterine Gorgodze und Victoria Kan geschlagen geben.

"Wegen Regens wurde das Match auf 19 Uhr verschoben, das Flutlicht war finster und die Plätze schmierig", wies Klemenschits auf die schwierigen Bedingungen in Sevilla hin. "Trotzdem war es eine gute Woche für das erste Freiplatzturnier auf Sand und heuer das zweite Finale nach Altenkirchen."


Alle Ergebnisse aus Antalya
Alle Ergebnisse aus Sevilla

Top Themen der Redaktion

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

ATP

Dominic Thiem bleibt im Rennen

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Spanier Carreno Busta nach hartem Kampf und spielt am Freitag gegen Goffin um den Einzug ins Halbfinale.