Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Zu Besuch in der Südstadt

Die ÖTV-Spitze - Magnus Brunner, Georg Blumauer, Jürgen Melzer und Thomas Schweda - machte sich ein Bild vom BSFZ, der Liese-Prokop-Schule und den ÖTV-Trainingseinrichtungen.

Die ÖTV-Spitze, angeführt von Magnus Brunner, stattete dem Leistungssportzentrum Südstadt einen Besuch ab. Begleitet wurde der Präsident von seinem Vize Georg Blumauer, ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda und Neo-Sportdirektor Jürgen Melzer, der im Jänner sein Amt antreten und in der Südstadt mit den ÖTV-Spielern sehr oft auf dem Platz zu finden sein wird.

Das Quartett machte sich von den Einrichtungen ein Bild und tauschte sich rege mit Schulleiterin Isabella Hilzhofer und BSFZ-Geschäftsführerin Noelle Kliment aus.

Das Sportzentrum betreut Sportlerinnen und Sportler auf ihrem Weg zur internationalen Spitze. Mit der modernen Liese Prokop-Privatschule für Hochleistungssportler (235 Schülerinnen und Schülern) verfügt es über die einzige Schule Österreichs, in der ein Oberstufenrealgymnasium und eine Handelsschule zusammengefasst sind.

Ein moderner 3-fach-Turnsaal, eine beeindruckende Kletterhalle, eine großzügige Leichtathletikanlage, ein 50-Meter-Schwimmbecken, die Handball-Halle und Leistungssport Austria mit seiner sportwissenschaftlichen und sportmedizinischen Beratung und Betreuung sind Teil der umfangreichen Infrastruktur, die ein Herzstück des österreichischen Sports ist und die stets auf dem höchstmöglichen Niveau zu bewahren ist.

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Sportradar ist neuer ÖTV-Partner

Der ÖTV hat mit Sportradar Integrity Services – einem globalen Anbieter von Sportintegritätslösungen – einen zweijährigen Vertrag zur Überwachung zahlreicher ÖTV-Turniere unterzeichnet.

ATP

Erster Auftritt auf der Tour, erster Sieg

Der Tiroler Alexander Erler sorgte in Runde 1 gegen Alcaraz für die große Überraschung beim Generali Open in Kitzbühel, im Achtelfinale lief es weniger gut. Dennis Novak und Lukas Neumayer sind zum Auftakt ausgeschieden.

Turniere

Olympische Endstation im Achtelfinale

Philipp Oswald und Oliver Marach (rechts) sind bei den Olympischen Spielen in Tokio ausgeschieden. Die Österreicher unterlagen den Kolumbianern Juan Sebastian Cabal und Robert Farah mit 4:6, 1:6.