Zum Inhalt springen

Guter Start von Rodionov in NY

Der 18-Jährige ging im Nachwuchsbewerb der US Open angeschlagen ins Erstrundenmatch, die Kraft reichte gerade drei Sätze lang.

Erste Runde bei den US Open in New York, erster Sieg: Zum Auftakt des Nachwuchsbewerbes besiegte Jurij Rodionov den US-Amerikaner Brian Cernoch mit 7:6 (6), 3:6, 6:4. "Ich kann diesen Sieg gar nicht hoch genug einschätzen", sagte der Niederösterreicher. "Donnerstag und Freitag am Vormittag bin ich mit 38 Grad Fieber im Bett gelegen. Erst am Matchtag hatte ich wieder einen Schläger in der Hand." Schon Mitte des ersten Satzes habe sich der 18-Jährige gefühlt wie nach einem dreistündigen Marathonmatch. "Als dann noch Krämpfe einschlugen, dachte ich, es wäre vorbei. Komplett auf Stehtennis zu wechseln wäre wohl die Niederlage gewesen. " Mit letzten Kräften habe er schließlich im dritten Satz das Match noch zu seinen Gunsten entscheiden können.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Facelifting für das Finalturnier

Die 18 Teams sollen von 25. 11. bis 5. 12. 2021 nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten spielen. Der ÖTV wartet gespannt auf die Bewerbungsunterlagen.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler?

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen trotz Lockdowns vielleicht bald aufsperren könnten.