Zum Inhalt springen

ATP

GUAYAQUIL: CHRIS PALMANSHOFER IM ENDSPIEL GESTOPPT

Beim 10.000 U$ Future in Santiago de Guayaquil, erreichte der Amstettner Christoph Palmanshofer erstmals in seiner Karriere das Finale eines Future-Turniers und holte sich 8 ATP-Punkt!

Knappe Final-Niederlage für Christoph Palmanshofer
Die Reise nach Ecuador hat sich für den 26-jährigen Niederösterreicher definitiv augezahlt, denn bereits beim ersten der drei Future in Guayaquil gelang ihm der Sprung ins Finale. Auf dem Weg dorthin, besiegte Palmanshofer im Semifinale den Exoten Rafael-Arevalo Gonzales (ESA/ATP 829) mit 6/4 6/2. Im Endspiel musste sich "Poim" dann dem US-Boy Brian Koniecko (ATP 921) knapp mit 3/6 6/1 3/6 geschlagen geben, kann sich aber über 8 ATP-Punkte und einen schönen Sprung im Ranking freuen.

Mit 6 Siegen eilt Chris Palmanshofer ins Halbfinale

Der 26-jährige Amstettner fühlt sich offensichtlich in Ecuador pudelwohl, denn seine Siegesserie dauert bereits 6 Matches an. In der Qualifikation an Nummer 6 gesetzt fertigte er Joshua Finkelstein (HKG), Juan Milanao (CHI) und Jorge Montoya (ECU) jeweils galtt in zwei Sätzen ab. Im Hauptfeld besiegte Palmanshofer zum Auftakt den an Nummer 5 gesetzten Lokalmatador Julio-Cesar Campozano (ATP 505) mit 6/3 6/4 und auch im Achtelfinale beim 6/2 6/4 Erfolg über Sat Galan (KOL), war der Amstettner der bessere Spieler. Eine tolle Leistung lieferte Palmanshofer dann im Vieretfinale ab, wo er den an Nummer 4 gesetzten Brasilianer Ricardo Hocevar (ATP 410) mit 6/3 4/6 6/4 besiegen konnte. In seinem ersten Halbfinale auf Future-Ebene trifft Palmanshofer nun auf Rafael-Arevalo Gonzales (ESA/ATP 829).

bh

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Aufschlag zum Masters im La Ville

Seit Donnerstag werden beim Masters auf der Anlage des UTC La Ville in Wien die SiegerInnen beim ÖTV Bidi Badu Jugend Circuit presented by kronehit ermittelt. Die Top-8 jeder Altersklasse matchen sich bis 26. September.

BundesligaSenioren

St. Johann deklassiert "dahoam" die Konkurrenz

Der Bundesliga-35-Meister heißt TC St. Johann. Die Pongauer revanchierten sich als Gastgeber eines perfekt organisierten Finalturniers mit einem 5:0 im Endspiel über Titelverteidiger UTC Neudörfl für die Finalniederlage 2020.