Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Großer Erfolg für Elena Karner

Die 13-jährige Kärntnerin erreichte beim Tennis Europe Kat.1-Turnier in Stockholm als ungesetzte Spielerin das Finale und wird sich in der Rangliste auf Platz 40 verbessern.

Elena Karner feierte am Wochenende ihren bislang größten Erfolg auf dem Tennisplatz. Die Kärntnerin erreichte als ungesetzte Spielerin das Finale beim TE u14-Turnier in Stockholm. Dort musste sich die 13-jährige Reichenfelserin der an diesem Tag übermächtigen Amarisaa Kiara Tothaus Ungarn mit 2:6, 0:6 geschlagen geben. "Es war eine tolle Woche für das österreichische Team", sagt ÖTV-u14-Coach Franz Kresnik, der mit seinem Quartett am Sonntag zum nächsten Event nach Paris geflogen ist. "Man spielt nicht jeden Tag ein Finale bei einem Kat.-1-Turnier! Elena hat eine ausgezeichnete Leistung gebracht." In der TE-Rangliste wird sich das Mädchen vom KLC von Rang 80 auf etwa 40 verbessern.

Auch die anderen drei Österreicher lieferten in Schweden Talentproben ab. Marko Andrejic (WTV) schlug den als Nr. 5 gesetzten Kroaten und erreichte die dritte Runde; Daniela Glanzer (KTV) und NIki Stoiber (NÖTV) überstanden die erste Runde.

Ergebnisse

Von links: Andrejic, Stoiber, Coach Kresnik, Karner, Glanzer

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

Zweiter Meistertitel für Novak und Grabher

Im Finale der ADMIRAL Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf setzten sich die Favoriten durch: Dennis Novak besiegte Sebastian Ofner nach einem sehenswertem Fight, Julia Grabher reichte gegen Sinja Kraus eine durchschnittliche...

Allgemeine KlasseTurniere

Oberpullendorf hat sein Traumfinale

Bei den ADMIRAL Österreichischen Tennis-Staatsmeisterschaften duellieren sich am Samstag die Nr. 1, Dennis Novak, und Sebastian Ofner, die Nr. 2, um den Titel. Im Damen-Finale matchen sich ab 10 Uhr Julia Grabher und Sinja Kraus. ORF Sport +...

Davis CupFed CupITF

Bitte warten! Das Finalturnier findet erst 2021 statt

Aufgrund der Corona-Pandemie entschloss sich der Weltverband, das für November geplante Event in Madrid um ein Jahr zu verschieben. Österreich ist davon betroffen. Auch die Damen müssen mehr als ein Jahr pausieren.