Zum Inhalt springen

ITF

8. - 14. August 2022
Größter Einzelerfolg für Matthias Ujvary

Der Güssinger eroberte den Titel beim ITF-Kategorie-2-Turnier in Baden-Württemberg.

©GEPA pictures

Toller Erfolg für Österreichs Tennisnachwuchs: Matthias Ujvary (ITF 105) gewann das ITF-Turnier der Kategorie 2 in Renningen/Rutesheim in souveräner Manier und holte damit erstmals eine Einzel-Trophäe auf dieser Turnierstufe. Der 18-jährige Burgenländer blieb gegen den Bosnier Fatih Sisic, den Franzosen Loan Lestir, den Schweden Kevin Edengren, den Serben Nikola Zekic sowie gegen dessen Landsmann Zoran Ludoski im Endspiel ohne Satzverlust. Deutschland bleibt damit für den Güssinger ein guter Boden: Im Mai hatte Ujvary gemeinsam mit Joel Schwärzler den Doppeltitel beim Kategorie-2-Turnier in Hannover gewonnen. In Renningen/Rutesheim war für Ujvary/Schwärzler im Halbfinale Endstation.

Vergangene Woche erreichte Ujvary in Kottingbrunn ein weiteres Saisonziel: Beim dortigen 15.000-Dollar-Turnier überstand er erstmals bei den Erwachsenen eine Runde und wird damit in der am kommenden Montag neu erscheinenden Weltrangliste zum zweiten Güssinger nach Georg Novak Anfang der 2000er-Jahre, der im ATP-Ranking aufscheint.

Alle Ergebnisse aus Renningen/Rutesheim.

Ebenfalls sehr gut schlug sich Österreichs vielversprechendstes Nachwuchstalent bei den Mädchen. Eine Turnierstufe höher als Ujvary in Baden-Württemberg erreichte Tamara Kostic im polnischen Bytom die Vorschlussrunde, wo sie sich der Ukrainerin Yelyzaveta Kotliar mit 6:7 (2), 1:6 geschlagen geben musste. Zuvor hatte die aktuelle Nummer 109 der Junioren-Rangliste die topgesetzte Tschechin Kristyna Tomajkova, immerhin auf Platz 35 der Welt, aus dem Bewerb genommen. Auch Kostic hatte in Kottingbrunn in der vergangenen Woche für Aufsehen gesorgt: Als beste österreichische Vertreterin hatte die erst 16-jährige Wienerin dort das Halbfinale erreicht.

Alle Ergebnisse aus Bytom.

Top Themen der Redaktion