Zum Inhalt springen

ATP

GRAZ: MUSTER, KNOWLE, PEYA IM FINALE!

In zwei Bewerben des "Masters" von Graz-Seiersberg haben Oesterreicher das Endspiel erreicht: Thomas Muster bei den Champions sowie Julian Knowle und Alexander Peya im Doppel des 50.000 Dollar Hartplatz-Challengers der Steiermaerkischen Sparkasse.

Knowle/Peya sind ja topgesetzt und unterstrichen diese Einstufung auch in der Vorschlussrunde mit dem sicheren 6:4, 6:1-Sieg ueber Georg Novak und den Slowaken Ladislav Svarc. Ihre Finalgegner sind auf 2 gesetzt: Johan Landsberg (SWE) und Jean Claude Scherrer (SUI).

Das Einzelfinale werden Robin Vik (CZE, Nr. 1) und Roko Karanusic (CRO) bestreiten.

Im Turnier der Champions war die Entscheidung ueber den Finaleinzug in beiden Gruppen ganz eng: Thomas Muster siegte - wie frueher so oft - ueber Sergi Bruguera (ESP), obwohl mit 5:7, 1:3 zurueck lag. Aber unser Daviscup-Kapitaen kam wieder einmal ueber den Kampf ins Spiel, gewann den zweiten Satz 6:4 und holte sich das Champions-Tiebreak mit 10:7!
Fast haette es in Gruppe B der ganz stark spielende Alex Antonitsch ebenfalls geschafft; aber Alex musste sich dem klaren Favoriten Goran Ivanisevic mit 6:4, 3:6 und im Champions-Tiebreak mit 10:12 (!) geschlagen geben. Er trifft Samstag um 14.00 Uhr im Kampf um Platz 3 auf Andres Gomez, der Andrea Gaudenzi auch erst im langen Tiebreak bezwang.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.