Zum Inhalt springen

WTA

GLASGOW: TURNIERSIEG FÜR SANDRA KLEMENSCHITS

Rechtzeitig vor den Fed Cup-Gruppenspielen der Europa/Afrika-Zone I (4.-7.2.2009) kommt Sandra Klemenschits (Bild) in Form: In Glasgow holte sie sich ihren zweiten Titel nach der überstandenen Krebserkrankung.

Bereit für Tallin
(19.1.2009)
"Ich bin sehr froh, dass sie wieder Spaß am Tennis gefunden hat und sich ein bissl ablenken kann", strahlte Fed Cup-Kapitän Alfred Tesar noch vor wenigen Wochen, als er auf Sandra Klemenschits angesprochen wurde. "Ich habe sie in den erweiterten Fed Cup-Kader hineingenommen, um ihr zu zeigen: Ich denke auch an sie." Beim 10.000-Dollar-Turnier in Glasgow bewies die 26-Jährige, dass die Einberufung nicht unberechtigt war: Im Finale des Futures besiegte sie mit Partnerin Claudine Schaul (LUX) an ihrer Seite Nicolette Van Uitert/Viktoria Yemialyanava (NED/BLR) 6:3, 4:6 und 10:7 und feierte damit ihren zweiten Turniersieg seit ihrem Comeback nach überstandener Krebserkrankung.

wowo

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

25. September 2021

Dominic Thiem ist Stargast beim Tag des Sports

Der US Open Champion 2020 schaut am Samstag im Wiener Prater vorbei. Wer gern ein Selfie mit Österreichs bestem Tennisspieler haben möchte, kommt am besten um 12 Uhr zum ÖTV-Stand.

BundesligaSenioren

St. Johann deklassiert "dahoam" die Konkurrenz

Der Bundesliga-35-Meister heißt TC St. Johann. Die Pongauer revanchierten sich als Gastgeber eines perfekt organisierten Finalturniers mit einem 5:0 im Endspiel über Titelverteidiger UTC Neudörfl für die Finalniederlage 2020.