Zum Inhalt springen

WTA

GLASGOW: TURNIERSIEG FÜR SANDRA KLEMENSCHITS

Rechtzeitig vor den Fed Cup-Gruppenspielen der Europa/Afrika-Zone I (4.-7.2.2009) kommt Sandra Klemenschits (Bild) in Form: In Glasgow holte sie sich ihren zweiten Titel nach der überstandenen Krebserkrankung.

Bereit für Tallin
(19.1.2009)
"Ich bin sehr froh, dass sie wieder Spaß am Tennis gefunden hat und sich ein bissl ablenken kann", strahlte Fed Cup-Kapitän Alfred Tesar noch vor wenigen Wochen, als er auf Sandra Klemenschits angesprochen wurde. "Ich habe sie in den erweiterten Fed Cup-Kader hineingenommen, um ihr zu zeigen: Ich denke auch an sie." Beim 10.000-Dollar-Turnier in Glasgow bewies die 26-Jährige, dass die Einberufung nicht unberechtigt war: Im Finale des Futures besiegte sie mit Partnerin Claudine Schaul (LUX) an ihrer Seite Nicolette Van Uitert/Viktoria Yemialyanava (NED/BLR) 6:3, 4:6 und 10:7 und feierte damit ihren zweiten Turniersieg seit ihrem Comeback nach überstandener Krebserkrankung.

wowo

Top Themen der Redaktion

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.