Zum Inhalt springen

WTA

GLASGOW: PATRICIA MAYR KOMMT WIEDER IN FAHRT UND WIRD VOM EIGENEN KÖRPER GESTOPPT

In Glasgow war Patricia Mayr (Bild) bis zum Viertefinale erfolgreich unterwegs in Richtung zweitem Titelgewinn 2009 nach Saint Denis. Gegen Stephanie Vongsouthi musste sie allerdings w.o. geben.

Locker unter die besten acht
(24.10.2009)
Der Frust über die letzten beiden Erstrunden-Niederlagen (Jounieh, Linz) war erfolgreich abgehakt, ehe sie der nächste "Stein" zum Stolpern brachte: Bei dem mit 25.000 Dollar dotierten Challenger-Turnier in Glasgow war Patricia Mayr im Einzel bis zum Viertelfinale stark im Rennen um den Titelgewinn. An Nummer 1 gesetzt konnte sich Mayr mit den beiden britischen Qualifikantinen Amanda Elliott (6:2, 6:1) bzw. Jade Curtis (6:2, 6:4) für die Aufgabe gegen die Stephanie Vongsouthi richtig "warm" spielen, musste dann aber gegen die an acht gesetzte Französin beim Stand von 6:3, 6:7(6), 2:5 verletzungsbedingt aufgeben.

wowo

WEITERE INFORMATIONEN

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…