Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Girls & Ladies Day in Graz mit Barbara Schett

Am 11. Dezember trainierte die ehemalige österreichische Nr. 1 im Rahmen des STTV-Weihnachtsturniers mit den Damen und sichtete hoffnungsvolle Talente.

Barbara Schett im Gespräch mit STTV-Präsidentin Barbara Muhr ©GEPA-Pictures

Barbara Schett, Österreichs erfolgreichste Tennisspielerin aller Zeiten, trainierte mit den STTV Kaderspielerinnen, sichtete junge weibliche Talente, plauderte mit der STTV Präsidentin beim Star Talk und besuchte die diesjährige STTV Weihnachtsfeier auf der Tennisanlage Center Court in Graz.

Gemeinsam mit dem Trainerteam des STTV gestaltete Schett schon am Vormittag eine zweistündige Trainingseinheit mit den aktuell besten Mädchen der Steiermark und machte sich in dieser gemeinsamen Trainingseinheit mit den Trainern des STTV ein Bild über das aktuelle Leistungsniveau der steirischen Nachwuchstalente.
„Es freut uns ganz besonders, dass Babsi heuer wieder zu uns in die Steiermark kommen konnte und uns in ihrer Funktion als Kids-Schirmherrin tatkräftig unterstützt", sagte STTV-Präsidentin Barbara Muhr. "Der intensive Kontakt und Gedankenaustausch mit ehemaligen und aktuellen WeltklassespielerInnen, die am Puls der Tenniswelt sind, ist ein entscheidender Baustein unserer Jugendarbeit. Babsis professionelle Tipps und Inputs aus der Welt des professionellen Tennis sind für die optimale Entwicklung der Karrieren unserer Spielerinnen immer wieder richtungsweisend. So hat sie sich auch bereit erklärt in der Zukunft auch unsere Mädchenbotschafterin zu sein.“

Im Oktober dieses Jahres hatten bereits die Trainer Günter Bresnik und Wolfgang Thiem gemeinsam mit der steirischen Nummer 1 im Herrentennis, Sebastian Ofner, bei der großen allgemeinen Sichtung des STTV mit dem Nachwuchs gearbeitet.

„Ich komme immer gerne zum Steirischen Tennisverband. Hier machen alle Verantwortlichen einen tollen Job für die Weiterentwicklung des Breiten- und Leistungssports. Es braucht genau dieses professionelle Umfeld, um unter anderem der zukünftigen Tennisgeneration die ersten erfolgreichen Schritte in ihrer Karriere ermöglichen zu können“, sagte Schett.

Am frühen Nachmittag stand eine ganz besondere Aktion im Mittelpunkt: Erstmals gab es eine Sichtung, zu der ausschließlich Mädchen eingeladen wurden. Damit startet der STTV eine weitere zielgerichtete Initiative, um das Damentennis wieder anzukurbeln. Damit ist man wieder einmal Vorreiter in der österreichischen Tennislandschaft. Rund 50 Mädchen aus der ganzen Steiermark stellten sich den aufmerksamen Blicken von Barbara Schett und dem gesamten STTV Trainerteam.

„Mit unseren regelmäßigen Sichtungen wollen wir sicherstellen, dass uns keine potentiellen Talente entgehen. Es ist uns ganz wichtig, dass wir so früh wie möglich auch mit den Eltern in Kontakt kommen. Bei etwaigem Interesse an einer Zusammenarbeit können wir sofort alle wichtigen Informationen der STTV Karriereleiter transparent kommunizieren. Es freut mich wirklich, dass wir diesmal eine reine Mädchensichtung auf die Beine stellen konnten“, meinte der Sportliche Leiter des STTV, Andreas Leber.

Nach dem Star Talk, bei dem Barbara Schett aus dem weltweiten Tennisnähkästchen plauderte, durften noch die drei Gewinnspielsiegerinnen eine Trainingseinheit mit Schett sowie mit der STTV-Trainerin und ehemaligen Fed Cup Spielerin Evi Fauth absolvieren. „Es war eine Ehre, mit der ehemaligen Nr. 7 der Welt auf dem Platz zu stehen. Babsi und Evi haben uns super Tipps gegeben und beide spielen selbst auch noch unglaublich gut. Danke dem STTV für dieses tolle Erlebnis!“, meinten die drei Gewinnspielsiegerinnen unisono.

Am späten Nachmittag stand das traditionelle Doppel-Weihnachtsturnier im Mittelpunkt. Die SpielerInnen, die mit ihren TrainerInnen aus allen fünf regionalen Leistungszentren des STTV angereist waren, freuten sich, gemeinsam mit der früheren WTA Nr.7 und jetzigen Eurosport-Moderatorin auf dem Platz stehen zu dürfen.

Abschließender und von den Kindern natürlich sehnlichst erwarteter Höhepunkt, war die Überreichung der Weihnachtsgeschenke. Barbara Muhr, Barbara Schett und die STTV Vorstände spielten Christkind und übergaben allen anwesenden Kindern ihr Weihnachtsgeschenk persönlich. „Das neue STTV Hoodie wird unsere SpielerInnen ab sofort auf den Turnieren begleiten und ganz sicher auch mit Stolz getragen werden“, sagte Barbara Muhr.

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

20. - 26. August 2018

Kalenderwoche 34: Wer? Wann? Wo?

Lucas Miedler mischt im Qualifikations-Bewerb in der Vergabe um die US-Open-Startplätze mit.

Davis Cup

Der Daviscup im neuen Gesicht

Revolution im prestigeträchtigsten Mannschaftsbewerb des Welttennis: Ab 2019 spielen 18 Teams in der Weltgruppe in einem Finalturnier den Champion aus. Für die nationalen Verbände wird fortan mehr Geld ausgeschüttet.