Zum Inhalt springen

Girl Power an der Donau!

Nachdem nach den Niederlagen von Alexander Erler, David Pichler und Gregor Hutterer kein einziger Bursche mehr im Einzel-Bewerb "ITF Junior Open Linz" verblieben ist, hängt es nun an den Mädchen, die rotweißroten Hoffnungen hoch zu halten: Mit Julia Grabher, Karoline Kurz (Bild) und Lena Reichel zogen drei ÖTV-Nachwuchshoffnungen ins Achtelfinale ein.


Gregor Hutterer, letzter OÖTV-Hoffnungsträger in den Einzelbewerben des ITF Junior Open Linz (ITF Kat. 1), musste sich am Mittwochvormittag dem Schweizer Marc-Andrea Huesler in zwei Sätzen geschlagen geben. Der Oberösterreicher haderte von Beginn weg mit seiner lädierten Schulter, musste schon nach wenigen Games die Physiotherapeutin auf den Court bestellen und fand trotz großer Kämpferqualitäten nie richtig ins Match. Nach knapp anderthalb Stunden zog Huesler mit 6:0, 6:3 ins Achtelfinale ein. Endstation war auch für die beiden anderen ÖTV-Burschen: Der Kufsteiner Alex Erler (gegen die russische Nummer 3 des Turniers, Roman Safiullin) und der Burgenländer David Pichler (gegen den Kroaten Nino Serdarusic) unterlagen jeweils glatt. Problemlos stieg die an Position eins gesetzte belgische Vorjahrsfinalistin Elise Mertens in die nächste Runde auf: Sie gab gegen die Spanierin Bolsova Zadoinov nur vier Games ab. Auch die beiden höchstgesetzten Burschen, Matej Maruscak (SVK) und Daniil Medvedev (RUS) erreichten das Achtelfinale.

Kurz, Grabher und Reichel im Achtelfinale
Mit einem 6:3, 3:6, 6:3 gegen die an 16 gesetzte Italienerin Deborah Chiesa kämpfte sich die Vorarlbergerin Julia Grabher am Vormittag ins Achtelfinale, wo sie nun am Donnerstag das Duell mit der topgesetzten Belgierin Elise Mertens erwartet. Nach der Dornbirnerin erreichte auch Karoline Kurz (TC Sport-Hotel-Kurz) das Achtelfinale des Linzer ITF-Events. Die Burgenländerin ließ der an Nummer 14 gesetzten Belgierin Greetje Minnen nur ein einziges Game und feierte mit einem souveränen 6:1, 6:0 ihren zweiten Sieg beim ITF Junior Open 2013. Kurz blieb sowohl als Aufschlägerin als auch als Rückschlägerin beinahe fehlerfrei und benötigte knapp 1:20 Stunden um den Achtelfinaleinzug zu fixieren. Mit der Wienerin Lena Reichel gelang am späten Nachmittag auch dem dritten ÖTV-Girl der Sprung ins Achtelfinale. Die Spielerin vom Heeres TC besiegte die an Position 10 gesetzte Britin Harriet Dart mit 6:4 und 6:2. Reichel führte im ersten Satz rasch mit einem Doppelbreak, Dart konnte jedoch noch auf 5:4 verkürzen, ehe Reichel zum Gewinn des ersten Satzes ausservierte. Im zweiten Satz hatte die Wienerin kaum Schwierigkeiten und konnte abermals mit dem eigenen Aufschlag den Aufstieg ins Achtelfinale fixieren. Reichel bekommt es nun mit der an acht gesetzten Russin Anastasiya Komardina zu tun. Die Gegnerinnen der beiden anderen Mädchen des erfolgreichen ÖTV-Girls-Trios: Julia Grabher trifft auf die belgische Nummer eins des Turniers, Elise Mertens. Karoline Kurz spielt gegen die Bulgarin Julia Terziyska, die gegen die zwei gesetzte Nina Stojanovic erfolgreich war.

 

> ITF Junior Open Linz | Website

Top Themen der Redaktion

BundesligaLigaVerbands-Info

Stellungnahme zu Änderungen im Spielmodus

Der ÖTV ist zuversichtlich, gemeinsam mit den Landesverbänden eine gute Lösung für die Zukunft der Bundesligen zu finden. Die Landesligen liegen im Verantwortungsbereich der jeweiligen Verbände.

Österreichische Jugendmeisterschaften 2019 in Wels

Seit 19. August 2019 finden in Wels in den Altersklassen U12, U14 und U16 die Österreichischen Jugendmeisterschaften statt. Es nehmen rund 280 Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler aus allen neun Landesverbänden teil.