Zum Inhalt springen

GETWORK SENIORS TROPHY MASTERS 2007

Das Masters-Turnier der GetWork Seniors Trophy beim Sport-Hotel-Kurz ging am vergangenen Wochenende mit Spitzenleistungen, verdienten Siegern und viel Spass unter allen Teilnehmern über die Bühne!

Sonnenschein, Sturmböen und herbstliche Temperaturen am Finaltag
Die dritte Auflage der GetWork Seniors Trophy 2007 ging mit tollen Finalmatches zu Ende und durchwegs konnten sich auch die Favoriten durchsetzen. Überragend präsentierte sich wieder einmal die ehemalige Weltmeisterin und 4-fache Europameisterin Ingrid Gutmann-Resch, die im Semifinale der Damen 45 gegen Julia Smutny mit 6/1 6/0 und im Finale gegen Sylivia Thöne sogar mit 6/0 6/0 zum Masters-Titel eilte. Ebenso ungefährdet spielte sich Karl Pansy bei den Herren 45 durch den Bewerb. Im Finale gegen seinen STTV-Landsmann Bernhard Rieder, sahen die Zuseher Spitzentennis und Pansy siegte mit 6/2 6/3. Mit diesem Sieg sicherte sich Pansy den 6. Turniertitel in diesem Jahr und blieb damit auf ÖTV-Turnierebene ungeschlagen. Bernhard Rieder musste sich auch im dritten Saisonfinale gegen Karl Pansy geschlagen geben. Bei den Herren 40 kam es nicht zum Finalspiel, denn der Überraschungsfinalist Peter Weinwurm, konnte berufsbedingt zum Finale gegen Alex Jahn nicht antreten. Bei den Herren 35 schaffte der Top-Gesetzte Wiener Neustädter Christian Lugus die erfolgreiche Titelverteidigung und setzte sich in der Neuauflage des letztjährigen Endspiels gegen seinen Clubkollegen Bernd Steiner mit 6/2 7/5 durch. Für Lugus war der Masters-Titel der 4. Turniersieg im Rahmen der GetWork Seniors Trophy 2007. Bei den Damen 55 holte sich die Wienerin Luise Moser mit einem 6/2 6/3 Finalerfolg über Dagmar Sperneder den Masters-Titel und feierte nach Spielberg, Pötzleinsdorf und den Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf den vierten Turniersieg im Rahmen der GetWork Seniors Trophy 2007. Ein Finalspiel mit überraschendem Spielverlauf bekamen die Zuseher bei den Herren 55 zu sehen, denn Alfred Klammer und Alex Haupt-Buchenrode lieferten sich ein heisses Duell. Klammer setzte sich mit 6/7 6/1 6/0 durch und stellte damit im „head to head“ nach dem Finalsieg beim Turnier in Klosterneuburg auf 2:0. Das letzte Finale der GetWork Seniors Trophy 2007 entschied der Steirer Peter Wretschitsch mit einem 6/2 6/4 Erfolg über den Stockerauer Ernst Huber für sich und sicherte sich damit den Titel bei den Herren 50. Der Waidhofnerin Sabine Reiter gelang beim Masters die große Revanche, denn sie besiegte bei den Damen 35 im Halbfinale die Nummer 1 Petra Danzinger und im Finale die Steirerin Claudia Obersteiner jeweils in zwei Sätzen. Ein souveränes Turnier spielte Gerhard Thaler bei den Herren 60, denn in vier Matches musste der ungesetzte nur 6 Games abgeben und auch das Finale gegen Martin Höfling war mit 6/2 6/1 eine klare Angelegenheit. Den krönenden Abschluss lieferte dann der Amstettner Toni Wengert bei den Herren 65. Er besiegte im Finale den Wiener Helmut Rauscher klar mit 6/2 6/2 und feierte damit seinen 3. Turniersieg im Rahmen der GetWork Seniors Trophy 2007.
Gesellschaftlicher Höhepunkt war natürlich wieder die Player´s und Sponsor´s Party am Freitag, wo einerseits kulinarische Köstlichkeiten und gute Weine auf die Teilnehmer warteten und andererseits 35 Preise im Rahmen der Tombola verlost wurden.

Die Veranstalterfirma hl-sportmanagement & consulting gmbh möchte sich herzlich bei folgenden Sponsoren bedanken, ohne die eine derartige Eventserie nicht zu veeranstalten wäre:
GetWork Personaldienstleistungen, Sport-Hotel-Kurz, Isospeed, Almdudler, Ringana, Physiotron, Dunlop Sports, Multi Tennis Austria, Eureag, MCS Management & Consulting Services, Edl Touristik, Liegestudio Sonnleitner, Mercedes Wiesenthal, Hitachi, Gruber Reisen, Zischka Sportreisen, LÓreal, Wella und Petritsch

Erster Hauptbewerbstag ohne Überraschungen
Bei bewölktem Himmel und besten Tennistemperaturen, wurden heute die ersten Matches beim Masters-Event im Sport-Hotel-Kurz gespielt. Der erste Sieger des Tages hieß Gerald Lechner vom UTC BH Wr. Neustadt. Er besiegte den Klosterneuburger Hannes Scharl mit 6/1 6/1 und trifft nun im Viertelfinale des 40+ Bewerbs auf Bernd Eberl. Einen harten Kampf lieferten sich im 60+ Bewerb der Wiener Roland Painhaupt und der Steirer Peter Eisbacher. Nach zweieinhalb Stunden ging Painhaupt als 5/7 6/1 6/2 Sieger vom Platz und trifft nun am Freitag auf den an Nummer 2 gesetzten Linzer Klaus Kreuzhuber. Alle weiteren Resultate des Tages gibt es unter www.seniorstrophy.at
Alle Teilnehmer erhalten großzügige Startpakete mit wertvollen Sachpreisen der Firmen GetWork Personaldienstleistungen, Isospeed, Wella, Ringana, Almdudler und die aktuelle Ausgabe des tennis magazin Austria.
Am Freitag startet um 19:00 Uhr mit der Player´s und Sponsor´s Party, der gesellschaftliche Höhepunkt des Masters-Turniers. Die Teilnehmer und Sponsoren erwartet ein pannonisches Buffet sowie die traditionelle Tombola mit wertvollen Preisen aller Tour-Sponsoren. Als Hauptpreis wird unter allen Teilnehmern der Tour 2007, eine exklusive Woche im Rahmen des ITF Seniorenturniers von Mallorca verlost. Gesponsert wurde dieser Preis vom Reisebüro Edl Touristik!

Masters startet am Donnerstag mit den Vorrunden
Hoffentlich meint es der Wettergott wieder so gut wie in den letzten beiden Jahren und lässt die Sonne an allen vier Turniertagen strahlen. Am 04.10. greifen die ersten Masters-Teilnehmer ins Geschehen ein. 

Dritte Auflage der Seniors Trophy mit Teilnehmerrekord

Vor vier Jahren entstand die Idee, eine exklusive Turnierserie für Seniorinnen und Senioren aufzustellen. ÖTV-Turnierreferent Heinz Lampe griff diesen Vorschlag auf und entwickelte gemeinsam mit dem Veranstaltungspartner hl-sportmanagement gmbh diese Idee bis zur heutigen GetWork Seniors Trophy weiter. Mittlerweile hat sich die Eventserie in der österreichischen Senioren-Turnierlandschaft mehr als etabliert und insgesamt knapp 2000 Teilnehmer kämpften im heurigen Jahr um wertvolle ÖTV-Punkte bzw. Circuit-Punkte für die Mastersteilnahme. Das Masters-Turnier ist zudem mit ÖTV Kat. I bewertet und damit den ÖTV-Staats- und Hallenmeisterschaften gleichgestellt.
Neben den sportlichen Leistungen und Ranglistenpunkten, ist der gesellschaftliche Gedanke ein sehr wichtiger und ein großer Baustein zum Erfolg der Seniors Trophy. So gibt es bei jedem Turnier eine Player´s Party mit großer Seniors Trophy Tombola und einige Veranstalter bieten sogar ein buntes Rahmenprogramm.
Die Organisatoren der GetWork Seniors Trophy Alexander Wendt und Bernd Haberleitner, arbeiten ganzjährig am Projekt "Seniors Trophy" und setzen einen Schwerpunkt in der Kooperation mit Tour-Sponsoren und Tour-Partnern, durch deren Mitwirken es möglich wurde, einen derart hohen Standard für alle Teilnehmer zu errreichen. Alle 2000 Spieler erhielten ein großzügiges Startpaket mit wertvollen Sachspenden der Firmen GetWork, Almdudler, Dunlop, Isospeed und anderer Firmen. Ein großer Dank gilt natürlich der Firma GetWork Personaldienstleistungen, dem Namensgeber und Titelsponsor der GetWork Seniors Trophy 2007, für die Unterstützung und die damit verbundene Aufwertung der Turnierserie.

Das Masters findet vom 04.-07. Oktober bereits zum dritten Mal im Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf statt.

Alle Details zum Masters, sowie die Acceptance Listen aller Altersklassen gibt es auf der offizielen Tour-Homepage: www.seniorstrophy.at


bh

Top Themen der Redaktion

ITF

Sandro Kopp erst im Finale gestoppt

Der Lokalmatador aus Tirol (Bild) überraschte beim 19. Sparkasse ITF World Tennis Tour-Turnier in Kramsach. Lukas Krainer holte den Doppel-Titel. In dieser Woche wird in Wels aufgeschlagen.

Wochenvorschau

22. - 28. Juli 2019

Kalenderwoche 30: Wer? Wann? Wo?

Sinja Kraus ist in der Schweiz mit drei weiteren ÖTV-Talenten bei der Junioren-EM im Einsatz.

ATP

Oswald gewinnt das Daviscup-Duell

Im Doppel-Finale von Umag vergaben Oliver Marach und Jürgen Melzer zwei Matchbälle. Philipp Oswald triumphierte an der Seite des Niederländers Robin Haase.