Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Generalversammlung des ÖTV

In Baden bei Wien organisierte der NÖTV die diesjährige Veranstaltung. Das Gala-Dinner fand im Casino statt.

Von 31. März bis 2. April 2017 fand in Baden bei Wien die Generalversammlung des österreichischen Tennisverbandes statt. An diesen drei Tagen trafen einander die Landespräsidenten aus allen Bundesländern sowie die Referenten, um die aktuelle Situation zu besprechen und Visionen für die Zukunft zu entwickeln. Fixiert wurde,  dass die Landesverbände in verschiedenen Bereichen noch enger mit dem ÖTV kooperieren werden, um die Ressourcen sinnbringend zu bündeln.

Beim Galaabend im Casino Baden war die niederösterreichische Landesrätin Dr. Petra Bohuslav Ehrengast, sie äußerte sich erfreut über den Aufschwung, den Tennis in unserem Land derzeit erlebt. ÖTV-Präsident Robert Groß bedankte sich beim Kärntner Hugo Fürstler für den Vorsitz im Länderkuratorium, der nach der Generalversammlung am Sonntag an Franz Wiedersich überging. Fürstler erhielt bei der Gala auch das Goldene Ehrenzeichen des ÖTV für seine Verdienste um den Tennissport - und nicht, weil er tags darauf einen runden Geburtstag feierte. Der Vorarlberger Landespräsident Gottfried Schröckenfuchs wurde ebenso geehrt.

Bei der Ordentlichen Generalversammlung in At the Park Hotelwurde das Protokoll der letzten Generalversammlung genehmigt, anschließend trug Robert Groß seinen Jahresbericht vor, gefolgt von den Berichten der Vizepräsidenten Mag. Werner Klausner und Dr. Robin Lumsden. Nach der Präsentation des neuen Ausbildungs-Leitfadens durch Erich Mild legte Geschäftsführer Thomas Schweda seinen Bericht vor. Vizepräsidentin Dr. Heike Jandl gewährte einen Einblick in die Finanzgebarung des ÖTV, die von den Rechnungsprüfern als vollinhaltlich nachvollziehbar und richtig befunden wurde. Das Präsidium wurde entlastet.

ALLE FOTOS vom Galaabend in Baden

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Die Oster-Regelungen im Sport

Tennis im Freien ist weiterhin möglich. Alle Sportstätten outdoor dürfen betreten werden. Einzeltraining ist zulässig.