ATP

Generali Open 2015 mit starkem Teilnehmerfeld

Auch die Vorjahresfinalisten David Goffin und Dominic Thiem sind von 2. bis 8. August wieder mit von der Partie.

Erstmals seit 2007 stehen mit Gilles Simon und David Goffin wieder zwei Top 15-Spieler im Hauptfeld des Generali Open in Kitzbühel vom 2. bis 8. August. Österreichs größtes Sandplatzturnier brilliert darüber hinaus mit den Nummer 1-Spielern aus gleich vier Ländern: Deutschland, Italien, Belgien und natürlich Österreich mit den beiden österreichischen Topspielern im Hauptfeld, Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer.

Ein Trend, der sich gerne fortsetzen darf: Wieder geht der Cut-Off beim Generali Open 2015 nach unten und liegt im Moment bei der Nummer 64 der Welt, dem Spanier Albert Ramos-Vinolas. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr mit dem bis dato am dichtest besetzten Spielerfeld in der über 70-jährigen Geschichte des Kitzbüheler Turniers lag der Cut bei 67.

Zum ersten Mal seit acht Jahren spielen mit Gilles Simon (derzeit Nummer 13) und Titelverteidiger David Goffin (derzeit Nummer 15) gleich zwei Top 15-Spieler um den Sieg beim ATP-250-Turnier in Kitzbühel: "Die Nennung des starken Franzosen ist eine positive Überraschung und bestätigt unsere konsequente Arbeit. Wir profitieren in Kitzbühel unheimlich von der guten Atmosphäre, der schönen Umgebung und der genialen Hotellerie, was auch viele Stars dazu veranlasst, noch eine Woche länger in Europa zu bleiben. Ein super Trend, wir hatten in Kitzbühel schon lange keine zwei Top 15-Spieler mehr am Start", erklärt Turnierdirektor Alexander Antonitsch. "Was den Cut-Off angeht, sind wir sicher voll dabei. Dazu kommt, dass wir in meiner Zeit als Turnierdirektor auch noch nie eine solche enorme Dichte im Feld nach vorne hatten wie heuer", so Antonitsch.

Mit Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer stehen auch wieder zwei Österreicher dank ihrer Weltanglistenplatzierungen fix im Hauptfeld des Generali Open: "Im vergangenen Jahr hat man gesehen, welche Euphorie durch den Finaleinzug von Dominic ausgelöst wurde. Wieder zwei Österreicher im Hauptfeld zu haben ist unheimlich wichtig für das Turnier, aber natürlich auch für den Tennissport in Österreich", erklärt Veranstalter Herbert Günther. Mit Phillip Kohlschreiber schlägt aber auch ein (Wahl-)Kitzbüheler in der Gamsstadt auf - auf der ATP-Webseite hat der München-Finalist die Gamsstadt mittlerweile als seinen Lebensmittelpunkt angeführt.

Auch die zahlreichen italienischen Tennisfans, die alljährlich busseweise zum Kitzbüheler Tennisturnier strömen, können sich freuen, denn mit Fabio Fognini, Simone Bolelli und dem Südtiroler Andreas Seppi, dem Finalisten von Halle, spielen gleich drei starke Italiener im Hauptfeld des Generali Open: "Quasi das gesamte Davis Cup-Team", schlägt Veranstalter Markus Bodner die Brücke zum zwei Wochen vor dem Generali Open stattfindenden Davis Cup-Duell zwischen Österreich und den Niederlanden. Veranstalter Herbert Günther zeigt sich zufrieden: "In Anbetracht der Tatsache, dass 60 Prozent unserer Gäste aus Österreich stammen, 25 Prozent aus Deutschland und sicherlich 10 Prozent aus Italien bzw. Südtirol sind wir sehr stolz, dass wir die jeweiligen Nummer-eins-Spieler unserer stärksten Besucherländer beim Generali Open, dem Turnier für die Tennisfans, begrüßen dürfen."

Gleich zwei ehemalige Kitzbüheler-Sieger sind nur auf der Warteliste zu finden, Marcel Granollers (2013) und Robin Haase (2011, 2012). Eine Tatsache, die ebenfalls zeigt, wie stark das Feld in Kitzbühel heuer wieder besetzt ist. "Insgesamt ist es eine super Mischung aus der neuen Generation auf der World Tour, ehemaligen Top 10-Spielern wie Almagro oder Monaco, die wieder retour kommen wollen, sowie einigen der derzeit besten Sandplatzspielern wie Fognini, der Nadal heuer auf Sand schon geschlagen hat, oder Garcia-Lopez, der heuer schon zwei Turniere für sich entscheiden konnte", so Antonitsch.

Auch der Ticketvorverkauf für das Generali Open 2015 läuft noch besser als zur selben Zeit im vergangenen Jahr: "Wir hoffen, dass das Feld dazu beiträgt, dass noch mehr Gäste zum Generali Open 2015 nach Kitzbühel kommen", erklärt der Turnierdirektor.

Spieler Generali Open Kitzbühel 2015:
Almagro, Nicolas ESP 145
Andujar, Pablo ESP 36
Bolelli, Simone ITA 56
Fognini, Fabio ITA 28
Garcia-Lopez, Guillermo ESP 32
Gimeno-Traver, Daniel ESP 62
Giraldo, Santiago COL 60
Goffin, David BEL 15
Haider-Maurer, Andreas AUT 55
Klizan, Martin SVK 38
Kohlschreiber, Philipp GER 33
Monaco, Juan ARG 35
Ramos-Vinolas, Albert ESP 64
Schwartzmann, Diego ARG 63
Seppi, Andreas ITA 27
Simon, Gilles FRA 13
Sousa, Joao POR 45
Thiem, Dominic AUT 30
Vesely, Jiri CZE 46

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

2. und 3. Februar 2018

Davis Cup gegen Weißrussland in St. Pölten

Erstmals spielt die Tennis-Nationalmannschaft in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Es sieht gut aus, dass Dominic Thiem mit von der Partie ist.

Wochenvorschau

20. - 26. November 2017

Kalenderwoche 47: Wer? Wann? Wo?

Anna Gröss hat sich beim Junioren-Turnier in Marburg erfolgreich durch die Qualifikation gespielt.

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.