Zum Inhalt springen

GENERALI ITN-CUP: ÖSTERREICHS NEUE TURNIERSERIE IN ANIF - ES WAR EIN TENNISFEST!

Nach dem erfolgreichen Auftakt des GENERALI ITN-CUP in der Werzer’s Tennisarena in Pörtschach sowie am 25. / 26. August in Linz ging Österreichs neue Turnierserie an diesem Wochenende in die Zielgerade. "Auch das dritte Turnier war „ausverkauft“, zog Turnierleiter Manfred Schmöller danach eine durch und durch positive Bilanz. "85 Teilnehmer waren bei der Premiere in Anif dabei." 2013 soll der GENERALI ITN-CUP auf ganz Österreich ausgedehnt werden. Im Bild: Stefan Macheiner, jüngster Sieger in Anif.


BILDERGALERIE


3. September 2012

KÄMPFE WIE EIN LÖWE!
Nach dem erfolgreichen Auftakt von Österreichs neuer Turnierserie GENERALI ITN-CUP in der Werzer’s Tennisarena in Pörtschach am 11. / 12. August  sowie am 25. / 26. August auf der Anlage des ATZ Linz ging an diesem Wochenende der GENERALI ITN-CUP in Anif (vorerst) in seine Zielgerade. "Auch das dritte Turnier war „ausverkauft“, zog Turnierleiter Manfred Schmöller danach eine durch und durch positive Bilanz. "85 Teilnehmer waren bei der Premiere in Anif dabei und zehn Leute waren auf der Warteliste. Ein großes Dankeschön an die Salzburger-Tennisfamilie." Im Detail: "Es war ein tolles Wochenende" (Schmöller). Knapp 85 Teilnehmer und viele Begleitpersonen drängten sich am Wochenende auf der Vorzeigeanlage des Sporthotel Anif. Das honorierte auch der Wettergott, denn nach den sehr herbstlichen Bedingungen am Samstag (die meisten Matches mussten in der Halle gespielt werden), war es am Sonntag strahlend schön. Insgesamt 95 Matches wurden auf acht Plätzen ausgetragen, 25 davon wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Absolute Highlights waren auch diesmal etliche hochklassige „Geschlechterkämpfe“. Schmöller: "Hut ab vor den Mädls, sie haben sich nicht nur tapfer geschlagen, sondern auch etliche Siege eingefahren." Erwähnenswert war aber auch der Youngster Stefan Macheiner. "Mit seinen 12 Jahren fuhr er vier Siege ein", so Schmöller, "und krönte sich zum Sieger."

ALLE AUF DEM GLEICHEN NIVEAU. Der GENERALI ITN-CUP, ist sich aufgrund des überwältigenden Feedbacks auch ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl sicher, "ist eine neue Turnierserie für alle engagierten TennisspielerInnen in ganz Österreich, die sich schon bald zu Österreichs größtem Breitensportevent im Tennis entwickeln wird." Den SpielerInnen werden dabei sieben Spielstärkekategorien zwischen ITN 4.00 und ITN 10.00 angeboten. „Aufgrund dieser großen Anzahl an Kategorien ist garantiert, dass sämtliche SpielerInnen auf dem gleichen Niveau agieren“, so Manfred Schmöller.  Das Konzept, engagierten TennisspielerInnen in Turnierform viele Spielstärkekategorien anzubieten, ist bei sämtlichen der drei ersten Turniere aufgegangen. “Viele kündigten bereits ihre Teilnahme für 2013 an", so Schmöller.


EHRENTAFEL DER SIEGER & FINALISTEN IN ANIF

ITN 4,7-5,3

1. Mario Scherer (USC Piesendorf)
2. Benjamin Gruber (TC Thumersbach 90)

ITN 5,4-6,0
1. Thomas Popetschnig (TC ASKÖ Maxglan Salzburg)
2. Thomas Wernik (1. STC Stiegl)

ITN 6,1-6,7
1. Wolfgang Zanon (TC GM Sports Anif)
2. Markus Wieland (Union Woerle Henndorf)

ITN 6,8-7,4
1. Stefan Macheiner (USK St. Michael)
2. Thomas Lerch (ESV Uttendorf)

ITN 7,5-8,1
1. Marianne Reisinger (USV Koppl)
2. Monika Schmitzberger (USV Koppl)

ITN 8,2 plus
1. Roland Macheiner (USK St. Michael)
2. Lorenz Zehetgruber (UTC Mattsee)

B-Sieger:
1. Baumgartbner Gerhard
1. Blaikner Bernhard
1. Dirnstorfer Marlene
1. Gerner Maria
1. Hrouz Rosa
1. Innerkofler Gerhard
1. Kirschner Teija
1. Ladinger Andrea
1. Mayerhofer Josef
1. Müller Clemens
1. Radauer Mathias
1. Scherer Sabine
1. Steinlechner Wolfgang
1. Wagner Stefan
1. Walch Karin
1. Wallner Hans

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.