Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Geeintes Tennis-Österreich

Eine ÖTV-Delegation, angeführt von Präsident Magnus Brunner, stattete Wolfgang Thiem in dessen ATC-Akademie in Traiskirchen einen Besuch ab.

Jürgen Melzer, Wolfgang Thiem, Magnus Brunner und Thomas Schweda in Traiskirchen. ©GEPA-Pictures

Kräfte bündeln. Brücken bauen - Magnus Brunner, seit 26. Oktober Präsident des Österreichischen Tennisverbandes, setzt seine Vorhaben in die Tat um. Gemeinsam mit Neo-ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer und Geschäftsführer Thomas Schweda besuchte der Staatssekretär die ATC-Tennisakademie in Traiskirchen, wo Wolfgang Thiem u.a. mit dem Stamm des Daviscup-Teams - Dominic Thiem, Dennis Novak, Jurij Rodionov und Sebastian Ofner – seit diesem Jahr arbeitet.

Das Quartett tauschte sich mehr als zwei Stunden aus. Anschließend sagte Brunner: „Es wird eine enge Kooperation zwischen der Akademie von Wolfgang Thiem und dem ÖTV geben. Denn alle zusammen wollen wir das Beste für das österreichische Tennis. Vergangene Konflikte ruhen.“

Jürgen Melzer, der sich ab Jänner in der Südstadt mit dem ÖTV-Nachwuchs und Barbara Haas beschäftigen wird, ging ins Detail. „Was Sparring und Entsendungen betrifft, werden wir uns mit Wolfgang abstimmen. Wir wollen Synergien finden. Wir werden sie finden. Und wir werden sie in beiderseitigem Interesse nutzen.“

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Alles Gute, Peter Feigl!

Der ehemalige Superstar der rotweißroten Tennis-Szene begeht heute den 70-er. Im Lockdown. Den Spaß will er sich trotzdem nicht vergehen lassen.

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.