Zum Inhalt springen

WTA

GALATINA I: TINA SCHIECHTL IM SEMIFINALE OUT

Im Kampf um ihren ersten Finaleinzug in dieser Saison unterlag Tina Schiechtl (Bild) im Halbfinale des 25.000-Dollar-Challengers von Galatina der Lettin Sevastova.

Im Semifinal war Endstation
Nichts wurde es mit dem ersten Finaleinzug in dieser Saison: Tina Schiechtl kam in keiner Phase des Matches richtig ins Spiel und unterlag im Semifinale am Sand von Galatina der Lettin Anastasja Sevastova klar mit 6/3, 6/3. Für die Weltrangliste wird dieses Halbfinale aber trotzdem einiges bewirken - ihr bisheriges Karriere-Highlight (Rang 230/September 2006) dürfte Schiechtl damit getoppt haben.

Schiechtl kommt in Form

Ohne Satzverlust geht es weiter für Tina Schiechtl: Auch im Galatina-Semifinale war die 23-jährige Tirolerin nicht zu stoppen und besiegte Ksenia Palkina (KGZ) mit 6/4, 7/6. In ihrem ersten Semifinale in dieser Saison trifft sie nun auf Anastasja Sevastova (LAT/WTA 300), die in der ersten Runde die Nummer 1 des Turniers, Kyra Nagy (HUN), aus dem Bewerb geworfen hatte und im Gegensatz zur Österreicherin 2008 bereits einen Turniersieg (Noida/IND) verzeichnen konnte.

Enges Viertelfinale?

Die Revanche ist gelungen: im Head-to-head mit der an Nummer 6 gesetzten Italienierin Alberta Brianti stellte Tina Schiechtl auf 1:1. Nachdem der erste Satz erst im Tiebreak entschieden wurde, übernahm die Tirolerin daraufhin das Ruder und gab es bis zum Schluß nicht mehr aus der Hand. Das Ergebnis: 7/6, 6/3. Ihre nächste Gegnerin: Ksenia Palkina (KGZ/WTA 239), die in Weltrangliste nur sieben Plätze hinter Schiechtl (WTA 232) rangiert.

Chance auf Revanche

Ein Auftakt nach Maß: Beim 25.000-Dollar-Turnier von Galatina (ITA) durfte sich die 23-jährige Tina Schiechtl gegen die Spanierin Sara del Barrio-Aragon gemütlich aufwärmen und nach dem 6/0, 6/0 den Lucky Looser in einen unhappy Looser verwandeln. Im Achtelfinale trifft die Tirolerin auf die an Nummer 6 gesetzte Italienierin Alberta Brianti, die im Head-to-head derzeit noch die Nase vorne hat: 2005 besiegte sie Schiechtl beim 50.000-Challenger von Rimini mit 7/5, 6/4.

wowo

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…