ITF

Future-Tennis-Wels 2017

An die 200 Zuseher verfolgten gestern das Finale der neunten Auflage des “Future-Tennis-Wels” Weltranglistenturnieres auf der Anlage des UTC und sahen einen letztendlich doch klaren Erfolg des an Nummer eins gesetzten Filip Horansky aus der Slowakei.

Siegerehrung mit: Gemeinderätin Olivera Stojanovic (4. v. l.), Aichbauer Helmut (5. v. r., Stadtsportausschuss) und dem Organisationsteam.

Der 24-jährige und im Jahr 2016 bereits an Nummer 300 im ATP-Ranking stehende Horansky aus Bratislava besiegte den 19-jährigen – aus Kolsass in Tirol stammenden – Qualifikanten Matthias Haim nach einer Stunde und zwölf Minuten mit 6:3 und 6:3. Horansky – bei den Junioren ehemals die Nummer 3 der Welt und Doppel-Junioren-Grand-Slam-Sieger bei den Australian Open 2011 – kam während seiner fünf Matches in Wels immer besser in Schwung und ließ im Finale nichts anbrennen. Der fast 2-Meter-Mann Haim konnte zwar einige Male ob seiner tollen Aufschläge und seiner schnellen Vorhand spektakulär punkten, am Ende setzte sich aber mit Horansky schließlich doch der solidere und fehlerlosere Akteur durch.

Am toll besuchten Centercourt konnte der Sieger schließlich einen Scheck über $ 2.160,- in Empfang nehmen. Viel wichtiger sind für ihn aber die so begehrten ATP-Weltranglistenpunkte, von denen er für den Triumph in Wels 18 Stück gutgeschrieben bekam.

Allen Sponsoren und Kooperationspartnern möchte ich als Turnierleiter zum Abschluss der neunten Ausgabe dieses Turnieres einen großen Dank aussprechen! Ohne die Partner aus der Wirtschaft, ohne die Stadt Wels und das Sportland Oberösterreich, ohne die Medienpartnern und den vielen Helfern vor Ort, die dieses Turnier “auf die Beine stellen”, würden wir in Wels keine zukünftigen Superstars der Tennisszene bei ihrem Aufstieg bewundern können. Also noch einmal einen großen Dank an alle, die auch heuer wieder mithalfen, das “Future-Tennis-Wels” Weltranglistenturnier zum größten Tennisturnier für männliche Profis in Oberösterreich gemacht zu haben.

Ich würde mich freuen, wenn wir es mit der Hilfe und Kooperation all dieser Partner auch 2018 wieder schaffen würden, die zehnte und somit die Jubiläumsausgabe dieses internationalen Bewerbes (Spieler aus 25 !!!!! Nationen nahmen heuer daran teil), beim UTC Wels in der Rosenau organisieren zu dürfen. 

Klaus Burndorfer, Turnierleiter “Future-Tennis-Wels” 2017

Links

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

2. und 3. Februar 2018

Davis Cup gegen Weißrussland in St. Pölten

Erstmals spielt die Tennis-Nationalmannschaft in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Es sieht gut aus, dass Dominic Thiem mit von der Partie ist.

Wochenvorschau

20. - 26. November 2017

Kalenderwoche 47: Wer? Wann? Wo?

Anna Gröss hat sich beim Junioren-Turnier in Marburg erfolgreich durch die Qualifikation gespielt.

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.