Zum Inhalt springen

Future-Erfolge für Linzer und Miedler

Der 18-jährige Südstadt-Schützling hatte in Antalya sogar die Chance aufs Double, verlor am Sonntag aber das Finale gegen Riccardo Bellotti und muss auf seinen Debüt-Titel im Einzel noch warten.

Michael Linzer hat bei der mit 10.000 Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung in Bastad (Schweden) seinen 13. internationalen Karriere-Turniersieg gefeiert. Im Finale besiegte der Niederösterreicher den lettischen Davis Cup-Spieler Martins Podzus (ATP 537) mit 6:4, 6:2. Im Ranking wird sich Linzer damit in der am 18. Mai erscheinenden Weltrangliste – wenn die Future-Resultate dieser Woche in die Wertung einfließen – auf etwa Rang 415 verbessern. Die beste Platzierung des Sandplatz-Spezialisten war bisher Platz 236 im August 2012.

Miedler nach Revanche vor Double
Ein weiteres Einzel-Finale erreichte Lucas Miedler: Das erst 18-jährige Südstadt-Talent revanchierte sich im Halbfinale des 10.000-Dollar-Turniers von Antalya beim Deutschen Peter Heller für die Final-Niederlage an gleicher Stelle am vergangenen Wochenende, siegte glatt in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4. Im Finale scheiterte er am Sonntag jedoch an dem in Wien geborenen, aber für Italien spielenden Riccardo Bellotti. Mit der neuerlichen Endspielteilnahme sollte Miedler der erstmalige Einzug unter die Top 700 der Welt aber nicht mehr zu nehmen sein. Ins Tennisjahr 2015 war Miedler auf Rang 1483 gestartet.

Seriensieger im Doppel
Bereits gewonnen hat Miedler das Doppel-Event von Antalya. Der 6:2, 6:3-Finalerfolg über die Franzosen Benjamin Bonzi und Fabien Reboul bedeutete bereits den vierten Doppel-Titel in dieser Saison, allesamt an der Seite von Südstadt-Kollegen Max Neuchrist.

Links:
Ergebnisse aus Bastad
Ergebnisse aus Antalya

Top Themen der Redaktion

Ganz Österreich spielt Tennis

Mit dem Aktionstag "GÖST - Ganz Österreich spielt Tennis" erfolgt der Startschuss in die Freiluftsaison. Bei zahlreichen Gewinnspielen gibt es tolle Preise zu gewinnen.

Wochenvorschau

16. - 22. April 2018

Kalenderwoche 16: Wer? Wann? Wo?

So will Österreichs Fed-Cup-Spielerin Barbara Haas in dieser Woche beim 80.000-Dollar-Turnier von Dothan jubeln.