Zum Inhalt springen

ATPWTA

French Open: Ofner und Grabher in Qualifikation weiter, Novak gescheitert

Jurij Rodionov greift in Roland Garros erst am Dienstag in das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres ein.

Julia Grabher ©GEPA pictures/ Walter Luger

Die French Open in Paris haben am heutigen Montag mit der Qualifikation bei Herren und Damen begonnen. Aus österreichischer Sicht mit einer durchaus positiven Gesamtbilanz von zwei Siegen und einer Niederlage: Sebastian Ofner und Julia Grabher haben auf dem roten Sand von Roland Garros ihre erste Hürde in der Vorausscheidung jeweils bewältigt – Dennis Novak ist dagegen gleich zum Auftakt gescheitert. Ofner (ATP 218) besiegte an diesem Vormittag den Briten Jay Clarke (ATP 164) mit 6:4, 6:4. Österreichs Nummer eins bei den Damen, Grabher (WTA 153), bezwang am Abend die Schweizerin Stefanie Vögele, ehemalige Nummer 42 und aktuelle Nummer 178 der Welt, mit 4:6, 6:4, 6:0. Einzig Novak (ATP 150) unterlag dazwischen am Nachmittag dem Italiener Lorenzo Giustino (ATP 205) mit 5:7, 6:7 (4). Geburtstagskind Jurij Rodionov (ATP 127) spielt indes erst direkt am Tag nach seinem 23. Ehrentag gegen den Deutschen Maximilian Marterer (ATP 208), nämlich am Dienstag in der dritten Partie nach 10:00 Uhr auf Court 15.

Sieg über Clarke als gutes Omen für Ofner?

Ofner sorgte zunächst für den perfekten rot-weiß-roten Start. Der Steirer, der im April in seinem erst dritten Comeback-Turnier nach seiner Fußoperation beim ATP-Challenger in Prag den Titel davongetragen hatte, musste gegen Clarke zwar das erste Break zum 2:1 sofort wieder hergeben, jenes zum 5:4 brachte ihm jedoch in weiterer Folge den Gewinn des ersten Satzes. Der zweite Durchgang begann gleich mit vier Breaks in Serie, ehe der 26-Jährige – nach mehreren vergebenen Chancen in den zwei Returngames zuvor – mit 5:4 zum dritten Mal mit einem Break in Führung ging und letztlich nach Abwehr von zwei Breakmöglichkeiten ausservieren konnte. Hiermit gewann er auch den zweiten Vergleich mit Clarke. Vielleicht ein gutes Omen, denn beim ersten Mal hatte er sich im Wimbledon-Qualifikationsfinale nach 0:2-Satzrückstand noch durchgesetzt und anschließend im bis dato einzigen Grand-Slam-Hauptbewerbsauftritt seiner Laufbahn sensationell die dritte Runde erreicht. Ofner erwartet nun der auf 18 gereihte Australier Aleksandar Vukic (ATP 123), gegen den er eine 0:1-Bilanz hat.

Vierte Paris-Auftaktniederlage in Folge für Novak

Nicht sehr gut lief es für Novak, dessen Aufwärtstendenz mit seinem dritten Challenger-Halbfinaleinzug der Saison in Mauthausen nun in der Stadt der Liebe wieder verebbte. In seinem bereits vierten Duell gegen Giustino musste der 28 Jahre alte Niederösterreicher den 2:2-Ausgleich im Head-to-head hinnehmen. Die einzige Breakgelegenheit überhaupt im ersten Satz bedeutete im zwölften Game gleich die Entscheidung. Nach raschem 1:3-Rückstand im zweiten Durchgang kämpfte sich Novak zurück, schaffte das Rebreak und wehrte bei 2:3 drei Breakbälle sowie bei 5:6 sogar einen Matchball ab, zog darauf jedoch im Tiebreak nach anfänglicher Führung den Kürzeren – da aus einem 3:0 ein 3:6 werden sollte. Auch in den letzten drei Jahren war er in Roland Garros stets in der ersten Runde der Qualifikation ausgeschieden.

Grabher dreht nach Rückstand mit Satz und Break auf

Seit Wochen befindet sich Grabher indes über weite Strecken in Hochform. Diesen Trend setzte die 25-Jährige nunmehr in der französischen Hauptstadt munter fort, auch wenn es zunächst gar nicht danach aussah. Denn die Vorarlbergerin verlor, nachdem sie einen 0:3-Rückstand aufgeholt hatte und nach anschließenden Breakbällen auf beiden Seiten, den ersten Satz durch einen weiteren Serviceverlust beim zehnten Spiel und lag auch im zweiten Durchgang bereits 1:3 mit Break zurück. Doch dann drehte Grabher auf und den Satz mit vier Games in Folge und dadurch die Partie noch um. Im entscheidenden dritten Durchgang stürmte sie auf 5:0 und 30:0 davon, ehe Vögele im ersten Aufeinandertreffen der beiden noch zu ihrer einzigen Möglichkeit auf ein Spiel in diesem Satz kam, doch das Ehrengame war ihr nicht mehr vergönnt. Grabher bekommt es jetzt in der zweiten Runde der Qualifikation mit der Australierin Olivia Gadecki (WTA 162) oder der auf 17 gesetzten US-Amerikanerin Hailey Baptiste (WTA 125) zu tun.

Hier alle Ergebnisse von den French Open in Paris: Herren-Qualifikation, Damen-Qualifikation.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion