Zum Inhalt springen

ATP

French Open: Geburtstagskind Rodionov beschenkt sich selbst mit Sieg

Österreichs aktuelle Nummer eins im ATP-Ranking kommt in Paris in der Qualifikation eine Runde weiter.

Jurij Rodionov ©GEPA pictures/ Matic Klansek

Nach den Auftakterfolgen von Julia Grabher bei den Damen und Sebastian Ofner sowie der frühen Niederlage von Dennis Novak bei den Herren hat sich bei den French Open in Paris am Dienstag das rot-weiß-rote Kontingent in der zweiten Qualifikationsrunde auf drei erhöht. Denn auch Jurij Rodionov hat seine erste Hürde in der Vorausscheidung von Roland Garros erfolgreich genommen. Der auf 19 gesetzte Niederösterreicher (ATP 127) bezwang am Nachmittag in einem Linkshänder-Duell den Deutschen Maximilian Marterer (ATP 208) nach 2:38-stündigem Kampf mit 4:6, 6:3, 7:5 und machte sich dadurch selbst ein Geschenk zu seinem 23. Geburtstag am Vortag. In der zweiten Runde wartet auf ihn nun der Russe Pavel Kotov (ATP 143), gegen den er eine 0:1-Bilanz hat.

Rodionov hatte vorletzten Sonntag beim Danube Upper Austria Open in Mauthausen auf der ATP-Challenger-Tour seine Generalprobe für die French Open mit einem Titelgewinn beendet und nahm seine exzellente Sandplatzform jetzt auch zum zweiten Grand-Slam-Turnier der Saison mit. Dementsprechend stark startete er auch gegen Marterer, gegen den er beide vorangegangenen Duelle verloren hatte, musste allerdings den ersten Satz nach 2:0- und 3:1-Führung noch hergeben. Im zweiten Durchgang wurde es nach einem 4:1 für Rodionov mit Doppelbreak nochmals eng, der Matzener konnte aber über fünfmal Einstand bei seinem Aufschlag den Ausgleich zum 4:4 verhindern und sicherte sich dann zu null neuerlich das Doppelbreak zum Satzausgleich. In der Entscheidung gab es lange Zeit für die Rückschläger nichts zu holen, ehe Rodionov im Finish bei 5:4 und 6:5 jeweils einen Matchball vergab – Letzteren nach minutenlangen Diskussionen mit Marterer, der Stuhlschiedsrichterin und danach auch der Oberschiedsrichterin um einen angeblich out gewesenen zweiten Aufschlag des Deutschen.

Letztlich wurde der Punkt ob des von Rodionov ins Netz geschlagenen Returns Marterer zugesprochen. Österreichs Davis-Cup-Ass behielt dann jedoch die Nerven, im Gegensatz zu seinem Gegner. Denn mit einem Doppelfehler schenkte Marterer Rodionov den dritten Matchball, den dieser schließlich nach Kampf verwerten konnte.

Hier alle Ergebnisse von den French Open in Paris: Herren-Qualifikation, Damen-Qualifikation.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion