Zum Inhalt springen

FRENCH OPEN: DOMINIC THIEM IST GESETZT UND GLAUBT, "DASS ALLES PASSIEREN KANN"

Am 30. Mai startet für Dominic Thiem (Bild) erstmals das Abenteuer "French Open". Auf www.laola1.at lässt der 16-jährige Niederösterreicher die letzten Wochen revue passieren und wirft auch einen Blick in die nahe Zukunft.

"Ich bleibe auf dem Boden"
(28.5.2010)
Ein Turniersieg (Santa Croze), zwei Semifinale (Piestany, Mailand), innerhalb kürzester Zeit der Einzug unter die Top Ten der Jugendweltrangliste und damit auch in die Setzliste für die von 30. Mai bis 6. Juni stattfindenden French Open - für Dominic Thiem könnte es derzeit wohl kaum besser laufen. Auf www.laola1.at spekuliert der 16-jährige Niederösterreicher, "wenn ich gut spiele", sogar mit dem ganz großen Überraschungserfolg.

Grand Slam-Premiere in Paris: Ich freue mich schon voll drauf. Es wird sicher ganz neu für mich mit den vielen Leuten. Eine ganz neue Atmosphäre.

Erfolgschancen: Eigentlich kann alles passieren. Es ist sicher ein Vorteil, dass ich gesetzt bin. Die in der Weltrangliste vor mir platzierten Spieler sind nicht so weit von mir entfernt. Wenn ich gut spiele, kann ich die sicher alle schlagen.

Wurzeln: Meine Eltern sind beide Tennislehrer, und so war ich schon von klein auf immer am Tennisplatz mit dabei. Ich bin eigentlich nie irgendwo zum Tennis gekommen - ich war eh schon immer da! Es hat mir von Anfang an Spaß gemacht.

Stärken/Schwächen: An meinem Aufschlag und dem Spiel nach vorne gibt es sicherlich noch Verbesserungsbedarf. Da ich bislang zu 99 Prozent auf Sand spiele, muss ich vor allem mein Spiel auf Hardcourt noch stark verbessern. Ich glaube aber schon, dass ich auch auf Hardcourt richtig gut werden kann. Mein Spiel ist für alle Beläge geeignet.

Medienpräsenz: Mir gefällt es, wenn jemand Interesse für mich zeigt. Ich bleibe aber auf dem Boden - für mich hat sich eigentlich nichts geändert. Fast alle meine Freunde kenne ich vom Tennis, und deshalb ist für die auch nicht so ungewohnt.

QUELLE: WWW.LAOLA1.AT

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…