Zum Inhalt springen

ÖTV Events

Final-Duell der Südstadt-Spieler

Hallen-Meisterschaften in Wolfsberg: Die ÖTV-Trainingspartner David Pichler (Bild) und Sebastian Ofner bestreiten am Samstag das Finale. Um den Damen-Titel matchen sich Marlies Szupper und Karoline Kurz.

Bereits in den Jahren 2002, 2003 und 2004 hatte Gernot Dreier die Österreichischen Hallen-Meisterschaften in Wolfsberg veranstaltet, an denen sich die Davis Cup-Spieler Alex Peya, Clemens Trimmel, Oliver Marach, Gerald Melzer und Martin Fischer ebenso beteiligten wie die Fed-Cup-Spielerin Evelyn Fauth und die ehemalige Nr. 19 der Tenniswelt, Sybille Bammer.

Im Vorjahr kehrte die rotweißrote Tennisspitze nach Wolfsberg zurück, um die Hallen-Meistertitel auszuspielen. Bei den Herren löste die junge Garde die Routiniers ab. In einem spannenden Finale gegen Lenny Hampel eroberte Lucas Miedler den Titel. Bei den Damen wiederum war Erfahrung Trumpf: Im Endspiel setzte sich die ehemalige WTA-Spielerin Daniela Kix gegen die aufstrebende Barbara Haas durch und gewann glatt in zwei Sätzen.

hirnDie Hallen-Meisterschaften 2016 im Tennisclub Neudau begannen am 21. Februar mit der Qualifikation, die Finali finden am Samstag, den 27. Februar statt. Turnierleiter ist der zuständige ÖTV-Referent Stefan Hirn (im GEPA-Bild links), Gernot Dreier (rechts) fungiert als Oberschiedsrichter, die Organisation obliegt Julia Adlbrecht (Mitte), Manfred Fabi und Hermann Tatschl.

Im Semifinale setzte sich David Pichler gegen Lenny Hampel in drei Sätzen durch. Finalgegner ist ÖTV-Südstadt-Kollege Sebastian Ofner, der Namensvetter Patrick in zwei Sätzen schlug. Bei den Damen qualifizierten sich Marlies Szupper und Karoline Kurz souverän für das Endspiel.   

Quick facts
Veranstalter: Tennisclub NEUDAU
Anlage: Tennisland AUEN, Reisnerweg 1, 9400 Wolfsberg
Qualifikation: 6 Plätze
Hauptbewerb: 4 Plätze und 1 Center Court mit Tribünen und Logen
Termin: 21. – 27. Februar 2016
Bewerbe: Herren Einzel / Damen Einzel
Herren Doppel / Damen Doppel / Mixed
Teilnehmer: ca. 150 Damen und Herren
Preisgeld: EUR 10.000,-
Zuschauer: ca. 400 Personen. Sitzplätze auf der Tribüne, Zugang zu allen Plätzen
VIP: 12 Logen für je 4 Personen an 2 Turniertagen
Teilnahme an der Players Party
freier Eintritt im Courtbereich
Brötchen und Sekt
Finalspiele: Samstag, 27. Februar 2016
Siegerehrung: im Anschluss an die Finalspiele

Zum Livescoring geht es HIER

Bisherige Sieger, u.a.: Thomas Muster, Horst Skoff, Alex Antonitsch, Alex Peya,  Luben Pampoulov, Walter Treu, Mario Haider-Maurer, Lucas Miedler; Judith Wiesner, Petra Huber, Barbara Schett, Barbara Schwartz, Sybille Bammer, Bianca Kamper, Tina Schiechtl, Yvonne Neuwirth, Daniela Kix.

Top Themen der Redaktion

ATP

Der zehnte Streich

Dominic Thiem wärmte sich in Lyon bestens für die French Open auf - der 24-Jährige gewann im Finale gegen Simon und feierte den 10. Titel auf der ATP-Tour. Oliver Marach siegte im Doppel in Genf.

ATP

Am Sonntag beginnen die French Open

Österreich ist in Roland Garros im Einzel mit Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer (Bild) vertreten. Gerald und Jürgen Melzer, Sebastian Ofner, Dennis Novak, Julia Grabher und Barbara Haas scheiterten in der Qualifikation.

ÖTV Events

Zuschaueransturm in Bad Ischl

Die Staatsmeister 2018 im Rollstuhltennis heißen Margrit Fink, Nico Langmann und Martin Legner/Thomas Flax. Den Quads-Bewerb gewann Markus Wallner. Der erst Zehnjährige Maximilian Taucher schlug in der Klasse U18 zu.