Zum Inhalt springen

FILIP KRAJCIK CHARITY WAR RIESENERFOLG

Am Sonntag, den 27. Nov. 2005 stand der Tennis Point Vienna ganz im Zeichen der 2. Tennis Soirée mit der Charity zugunsten der Filip Krajcik Foundation.

Ex-Tennisprofis wie Barbara Schett, Petra Schwarz-Ritter, Gerald Mandl, Bernhard Pils, u.v.m. betreuten als Playing-Captains die einzelnen Teams. Wirtschaftsgrößen wie Peter Michaelis (ÖIAG), Alfred Ötsch (Siemens), Franz Wohlfahrt (Novomatic), Willi Gorton (Hohebrücke), Hubert Schmitt (Schmitt & Schmitt, Tennis Point Vienna) und Prominente wie Andreas Vitasek, Ernst Wolner, u.v.m. kämpften am Tenniscourt und spendeten im der Tombola insgesamt 6300,- Euro für die Stiftung. Für den kulinarischen Höhepunkt sorgte der Koch des Jahres 2004 Christian Petz (Palais Coburg) und das Weingut Graf Hardegg mit seinen edlen Weinen.

Siegerteam angeführt von Petra Schwarz-Ritter:

Markus Brenner, Gerd Niemetz, Stefan Marenzi und Markus Trautmannsdorf.

Den "ehrenvollen" letzen Platz von 10 Teams das Team angeführt von Babsi

Schett:

Peter Michaelis, Alfred Ötsch, Andreas Vitasek und Willi Gorton.

Aufgrund des großen Erfolges wird die 3. Tennis Soirée im Sommer wieder im TC Schwarzenberg stattfinden.

tp.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.