Zum Inhalt springen

WTA

FES: SANDRA KLEMENSCHITS KOMMT KAMPFLOS INS FINALE, MUSS SICH DORT ABER GESCHLAGEN GEBEN

Aufgrund einer Viruserkrankung Dinara Safinas war Sandra Klemenschits (Bild) mit Partnerin Nina Bratchikova kampflos ins Finale des 220.000-Dollar-Turniers in Fes eingezogen. Dort waren Andrea Hlavackova / Renata Voracov allerdings zu stark.



FES


25. April 2011

SANDRA UNTERLIEGT IM FINALE. Mit einem klaren 6:4, 6:4-Sieg über Sloane Stephens (USA) / Aurelie Vedy (FRA) war Sandra Klemenschits (mit Partnerin Nina Bratchikova/RUS) der Einzug ins Semifinale des mit 220.000 Dollar dotierten Turniers in Fes (MAR) gelungen und hatte damit den größten Erfolg der letzten Jahre realisiert. Durch eine Aufgabe ihrer Semifinal-Gegnerin Dinara Safina vor deren Einzel gegen Alberta Brianti war sogar der größte Erfolg in der Karriere der 28-jährigen Salzburgerin in greifbare Nähe gerückt: Safina (Klemenschits: "Ich hoffe, dass es ihr bald wieder besser geht.") konnte mit Partnerin Galina Voskoboeva auch nicht zum Doppel gegen Klemenschits / Bratchikova antreten und hatte Klemenschits (WTA 104) damit den kampflosen Einzug ins Doppel-Finale ermöglicht. Dort allerdings wurde ihr Traum vom ersten Titel auf der WTA-Tour von Andrea Hlavackova / Renata Voracov zerstört: Die beiden Tschechinnen siegten mit 6:3, 6:4. In dieser Woche kann Klemenschits beim 220.000-Dollar-Turnier in Barcelona den nächsten Anlauf zur Premiere starten: Erneut mit Bratchikova an ihrer Seite trifft sie in Runde 1 auf das russisch-französische Duo Maria Kondratieva (WTA 49) / Sophie Lefevre (WTA 80).


» Verwandte Artikel «

21. April 2011: SANDRA KLEMENSCHITS IM SEMIFINALE. ODER: "VF GERADE GEW. 4 UND 4. LG. SANDI"


Top Themen der Redaktion

Endstation im Viertelfinale

Sinja Kraus und Lukas Neumayer mussten sich bei der 40. International Spring Bowl in Tribuswinkel im Viertelfinale geschlagen geben.

Kids & Jugend

Startschuss zum Spring-Bowl-Jubiläum

Am Dienstag beginnt zum 40. Mal das größte und wichtigste Jugendturnier in Österreich. Zum Auftakt gab sich die heimische Tennis-Prominenz ein Stelldichein in Tribuswinkel.