Zum Inhalt springen

Fed Cup

FED CUP: TEAM AUSTRIA KÄMFT IN LINZ

Die Anlage des ATZ Linz ist am 14. und 15. Juli 2007 Schauplatz des Weltgruppen-Play-offs im Fed Cup zwischen Österreich und Israel! ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl hofft auf zahlreiche Zuseher und eine tolle Atmosphäre!

Linz erhielt den Zuschlag für den Fed Cup-Länderkampf Österreich – Israel
Die Anlage des ATZ Linz ist am 14. und 15. Juli 2007 Schauplatz des Weltgruppen-Play-offs im Fed Cup zwischen Österreich und Israel. „Damit behalten wir die Strategie bei, Heimländerkämpfe in unmittelbarer Umgebung unserer Spielerinnen auszutragen. Das hat sich schon beim Sieg gegen Australien in Dornbirn bewährt, wo rund um die beiden Vorarlbergerinnen Tamira Paszek und Yvonne Meusburger eine große Euphorie geherrscht hat. Gegen Israel spielen wir jetzt vor der Haustüre von Sybille Bammer, die ja nur wenige Kilometer von Linz entfernt in Ottensheim daheim ist“, begründete ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl, warum die oberösterreichische Landeshauptstadt den Zuschlag erhalten hat. Neben Linz hatte sich als zweiter Bewerber das steirische Bad Waltersdorf um die Austragung bemüht.

Der ÖTV musste eine Sondergenehmigung einholen, weil die Anlage des ATZ Linz nicht exakt den Vorschriften des Internationalen Tennisverbandes (ITF) entspricht. „Es ging um die Auslaufzonen, die etwas kürzer sind als es im Reglement vorgeschrieben ist. Nach internen Beratungen hat die ITF aber am Mittwoch grünes Licht gegeben. Jetzt freuen wir uns darauf, gemeinsam mit dem OÖTV ein Tennisfest in Linz veranstalten zu dürfen“, erläuterte Teuschl.

Fed-Cup-Kapitän Alfred Tesar, der am Samstag nach Paris reisen wird, um bei den French Open die beiden stärksten israelischen Spielerinnen Shahar Peer (WTA-Rang 16) und Tzipora Obziler (93) zu beobachten, sprach von einer optimalen Wahl des Austragungsortes. „So wie Tamira Paszek und Yvonne Meusburger in Dornbirn eine riesige Begeisterung entfacht haben, wird in Linz Sybille Bammer die Zuschauer mobilisieren und an beiden Tagen für eine tolle Heimatmosphäre sorgen“, ist der 58-jährige Wiener überzeugt. Das Stadion beim ATZ Linz wird mehr als 2000 Besuchern Platz bieten. Gespielt wird wie bereits beim 4:1 gegen Australien in Dornbirn auf Sand.

Österreichs Nummer eins Sybille Bammer erfuhr am Donnerstag unmittelbar vor ihrer Abreise nach Paris, dass sie einen „Steinwurf“ von ihrem Wohnort Ottensheim entfernt mit dem ÖTV-Team um die Rückkehr in den Kreis der acht besten Tennisnationen der Welt spielen wird. „Für Sybille ist es ein Traum, zu Hause vor ihren Fans und Freunden Österreich im Fed Cup vertreten zu dürfen. Das wird sie sicher noch zusätzlich motivieren“, sagte Bammer-Coach Jürgen Waber.

Innsbruck und Wien die Kandidaten für den Davis Cup Österreich – Brasilien
Während die Würfel im Hinblick auf den Fed Cup-Schauplatz gefallen sind, ist die Frage nach dem Austragungsort der Davis-Cup-Relegation zwischen Österreich und Brasilien vom 21. bis 23. September 2007 noch offen. Die Entscheidung, ob in Innsbruck oder Wien um den Verbleib in der Weltgruppe gespielt wird, fällt spätestens Anfang kommender Woche.


bh

Top Themen der Redaktion