Zum Inhalt springen

Fed Cup

FED CUP: ÖSTERREICH MUSS GEGEN WEISSRUSSLAND, GEORGIEN UND KROATIEN RAN!

In der Europa-Afrika-Zone des Fed Cups treffen Österreichs Damen von 6. bis 9. Februar auf Weißrussland, Kroatien und Georgien. Fed Cup-Captain Jürgen Waber: "Es ist mit der Weltranglisten-Ersten Azarenka (Bild) natürlich das denkbar schlechteste Los, das man ziehen konnte. Wir sind in dieser Begegnung ganz klarer Außenseiter."



FED CUP



14. Jänner 2013

GEGEN DIE NUMMER 1.
Bei der heute um 11:00 Uhr Ortszeit in den Londoner ITF-Büros vorgenommenen Fed Cup-Auslosung wurde Österreichs Team in die Gruppe A gelost. In der Europa-Afrika-Zone treffen Yvonne Meusburger, Patricia Mayr-Achleitner und Nicole Rottmann damit von 6. bis 9. Februar 2013 auf der Anlage des Municipal Tennis Clubs in Eilat (ISR) im Round-Robin-System auf Weißrussland, Kroatien und Georgien. In Weißrusslands Team wartet mit Victoria Azarenka die aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste und damit der absolute Superstar dieses Fed Cup-Duells. Die erste Reaktion von Fed Cup-Captain Jürgen Waber: „In den letzten drei Jahren haben wir bereits zwei Mal gegen Weißrussland gespielt. Wir haben ein Mal gewonnen, ein Mal verloren. Es ist mit der Weltranglisten-Ersten Azarenka natürlich das denkbar schlechteste Los, das man ziehen konnte. Wir sind in dieser Begegnung ganz klarer Außenseiter.“ Für den Aufstieg in die Weltgruppe II wäre der Gruppensieg sowie danach das Überstehen einer Play-off-Phase nötig. „Das wird allerdings ziemlich schwer.“ Tamira Paszek, die ursprünglich auch nominiert war, hat ihr Antreten im ÖTV-Team nämlich abgesagt. „Ich werde zu 99,9 Prozent dieses Jahr im Fed Cup aus Termingründen nicht dabei sein“, so Paszek gegenüber der APA. „Mein Trainer (Andrei Pavel; Anm.) hat den (Turnier-)Plan erstellt, und es ist ein Turnier nach dem anderen in den nächsten Monaten. Ich will gesund bleiben und mich auf die nächsten Sachen konzentrieren. Das war auch eine Entscheidung meines Trainers.“ Für Waber ist es wichtig, "dass uns Tamira ihre Entscheidung rechtzeitig, nämlich am vergangenen Samstag, bekannt gegeben hat. Es erschwert unsere Ausgangssituation natürlich massiv, wenn die österreichische Nummer 1 nicht dabei ist. Uns bleibt aber nichts anderes übrig, als ihre sportliche Entscheidung zu akzeptieren. Wir werden dennoch versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen." Statt Paszek will Waber im Verlauf der kommenden vierzehn Tage eine Ersatzsspielerin nachnominieren. Das aktuelle ÖTV-Team besteht derzeit aus Yvonne Meusburger, Patricia Mayr-Achleitner und Nicole Rottmann.

FED CUP by BNP PARIBAS

Europa-Afrika-Zone, Gruppe I

6.2. – 9.2.2013, Municipal Tennis Club, Eilat (ISR)

Gruppe A
Österreich
Weißrussland
Kroatien
Georgien

Gruppe B
Großbritannien
Portugal
Ungarn
Bosnien

Gruppe C
Polen
Rumänien
Israel
Türkei

Gruppe D
Slowenien
Niederlande
Bulgarien
Luxemburg

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…