Zum Inhalt springen

ITF

"Es war eines meiner besten Matches"

Dominic Thiem lässt dem Weltranglisten-Fünften und Vorjahrsfinalisten Kevin Anderson keine Chance und zieht erstmals ins Viertelfinale der US Open ein. Dort spielt er gegen Rafael Nadal.

GEPA-Pictures / Matthias Hauer

Dominic Thiem darf einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere bejubeln. Einen Tag vor dem 25. Geburtstag besiegte der Niederösterreicher den Südafrikaner Kevin Anderson in 2:37 Stunden mit 7:5, 6:2, 7:6 (2) und steht erstmals im Viertelfinale der US Open in New York. Dieses Kunststück war zuvor nur Thomas Muster gelungen. "Es war eines der besten Matches, die ich je gespielt habe", strahlte der Weltranglisten-Neunte, der der Nummer 5 keine Chance ließ. Bemerkenswert: In der Bilanz gegen Anderson war Thiem 1:6 zurückgelegen, am Sonntag gelang gegen den US-Open-Vorjahrsfinalisten und Wimbledon-Finalisten 2018 der erste Sieg auf Hartplatz. Im Viertelfinale trifft der Lichtenwörther, der von 14. bis 16. September in Graz gegen Australien für Österreich im Daviscup antreten wird, auf den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal, der den Georgier Nikoloz Basilashvili in vier Sätzen besiegte.

Für Jürgen Melzer und seinen kroatischen Partner Nikola Mektic kam im Doppel-Achtelfinale das Aus, die beiden unterlagen dem US-Gespann Austin Krajicek / Tennys Sandgren 3:6, 4:6.

Top Themen der Redaktion

ATP

Marach/Pavic - einfach Weltklasse

Das steirisch-kroatische Duo wurde bei den ATP-Finals in London als bestes Doppel des Jahres ausgezeichnet, anschließend gewannen die beiden das Auftaktmatch souverän.

ATP

Thiem verliert zum Auftakt gegen Anderson

Der Niederösterreicher unterliegt beim ATP-Finale in London dem Südafrikaner 3:6, 6:7. Um aufzusteigen zu können, wird er wohl am Dienstag gegen Roger Federer gewinnen müssen. Alex Peya muss sich im Doppel geschlagen geben.