Zum Inhalt springen

ATP

Erstes Challenger-Finale für Jurij Rodionov

Der 19-Jährige arbeitete sich in Kasachstan erfolgreich durch die Qualifikation und spielt am Samstag um seinen ersten Titel auf der zweithöchsten ATP-Ebene.

©GEPA-Pictures
Der 19-jährige Jurij Rodionov ist mit beachtlichem Tempo auf die Überholspur eingebogen. Nachdem der Niederösterreicher in den Vorwochen bereits bei den Challengern in Loughborough (Eng) und Shykment (Kas) das Viertelfinale erreicht hatte, legte er beim 50.000-er in Almaty (Kas) ein Schäuferl nach. Nach überstandener Qualifikation nahm Rodionov im Semifinale am Deutschen Yannick Hanfmann (ATP-138) für die Niederlage in Shykment Revanche und qualifizierte sich nach dem 6:4, 7:5 erstmals in seiner Karriere für das Endspiel eines Challengers. Gegner am Samstag ist der Serbe Pedja Krstin (ATP-249).Schon vor dem Showdown steht fest, dass sich Rodionov in der ATP-Weltrangliste von Platz 406 unter die Top-330 schieben wird.

Top Themen der Redaktion

ATP

Die "Mission Titelverteidigung" ist gescheitert

Dominic Thiem muss sich im Viertelfinale der Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle der Übermacht des Russen Andrej Rublev beugen. Eine Blase am Fuß hat das Übrige zur Zweisatz-Niederlage beigetragen.

WTA

Wildcard für Barbara Haas in Linz

Österreichs Top-Spielerin wird beim 30-Jahr-Jubiläum des Upper Austria Ladies Linz, das vom 7. bis 15. November 2020 in der TipsArena gefeiert wird, mit von der Partie sein. Die ÖTV-Wildcard-Challenge ist bereits angelaufen.

ATP

Dominic Thiem braust ins Viertelfinale

Der Weltranglisten-Dritte ließ bei den Erste Bank Open dem Chilenen Garin keine Chance und spielt jetzt gegen Rublev. Jurij Rodionov und Jürgen Melzer sind ausgeschieden.