Erler holt Selbstvertrauen und Wildcard

Der 17-jährige Tiroler gewinnt den parallel zum ATP-Turnier stattfindenden Rudi Berger Cup in München. In dieser Woche ist Erler beim stark besetzten u18-Turnier in Villach zu sehen.

Alexander Erler darf bei den BMW Open 2016 in München mit einer Wildcard an der Qualifikation teilnahmen. Der Tiroler erspielte sich diesen Preis mit dem Sieg beim Rudi Berger Cup, dem im Rahmen des ATP-Turniers stattfindenden Juniorenwettkampf auf der Anlage des MTTC Iphitos München.

Einschlagen mit "Kohli"
Der in Oberhaching bei München trainierende Erler schlug nach der Reihe drei der talentiertesten Nachwuchsspieler Deutschlands, Valentin Günther, Luca Wiedenmann und Fabian Fallert, jeweils ohne Satzverlust. "Alex hat eine sehr gute Woche gehabt", freute sich Onkel und Manager Markus Erler, der als Highlight das Warmup mit Philipp Kohlschreiber vor dessen Finale am Montag nannte.

Mitfavorit in Villach
Für Erler geht es bereits heute Dienstag mit der Erstrunden-Begegnung beim ITF Kat. 2-Jugendturnier in Villach weiter, wo er neben seinem Tiroler Kollegen Matthias Haim sowie Mira Antonitsch bei den Mädchen zu den österreichischen Titelanwärtern zu zählen ist. Dank Wildcards stehen außerdem Gabriel Huber, Christopher Hutterer bei den Burschen sowie Caroline Ilowska, Anna-Lena Neuwirth und Jana Weiss bei den Mädchen im Hauptfeld.

Link:
Panaceo ITF Junior Cup Villach 2015

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.