Zum Inhalt springen

ITF

Erfolgreiches Future-Wochenende

Julia Grabher, Dennis Novak und Michael Linzer gewinnen internationale Turniere, David Pichler scheitert knapp am ersten Sieg.

Julia Grabher gewann das 25.000-Dollar-Future in Rom. ©GEPA-Pictures
Stolze drei Titel holten die österreichischen Tennisprofis am Wochenende bei ITF-Future-Turnieren.Nachdem Dennis Novak schon vor einer Woche das 15.000-Dollar-Event in Antalya gewonnen hatte, setzte er ebendort seinen Siegeszug fort. Im Finale schlug der 23-jährige Niederösterreicher den Deutschen Marc Sieber 6:4, 6:4. Mit Landsmann Thomas Statzberger gewann Novak den Doppel-Bewerb.Auch Michael Linzer trug sich in die Siegerlisten ein. Im Endspiel von Hammmet setzte sich der als Nr. 1 gesetzte Sandplatz-Spezialist gegen den Franzosen Thomas Brechemier mit 6:2, 6:3 durch.Julia Grabher war beim 25.000-Dollar-Event in Rom eine Klasse für sich. Im Finale schlug die Fed-Cup-Spielerin aus Vorarlberg, die bei Jürgen Waber in Linz trainiert, die Kroatin Tereza Mrdeza 7:5, 6:0.Nur knapp scheiterte David Pichler in Zalaegerszeg am ersten Sieg bei einem Future. In seinem ersten Endspiel unterlag der Burgenländer dem als Nr. 1 gesetzten Ungarn Balazs 4:6, 4:6.

Top Themen der Redaktion

Rollstuhltennis

Rollstuhltennis Jahresbericht 2020

Ob auf dem Tennisplatz oder abseits davon, 2020 war wohl eines der herausforderndsten Jahre im Leben vieler. Diese globale Corona-Krise wird das alltägliche Leben für Generationen verändern.

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.