Erfolgreiche Arbeit im Leistungszentrum Südstadt

Die jüngsten Erfolge von Lucas Miedler und Max Neuchrist beim 10.000-Dollar-Future in Antalya - Miedler erreichte das Einzel-Finale und gewann mit Neuchrist bereits den dritten gemeinsamen Doppel-Saisontitel - zeugen von der guten, konsequenten Arbeit des Trainerteams rund um Headcoach Michiel Schapers im Leistungszentrum Südstadt.

Angespornt von den Erfolgen der Südstadt-Schützlinge Lucas Miedler, Sebastian Ofner, Gabriel Huber, David Pichler, Pia König und Maximilian Neuchrist in den letzten Monaten hat sich nun ein weiteres Talent dazu entschlossen, seine Zelte in der Südstadt aufzuschlagen. Der 20-jährige Niederösterreicher Dominic Weidinger trainiert nun ebenfalls im Nationalen Leistungszentrum.

Moderne Videoanalyse erweitert Angebot
Das umfassende sportliche und schulisches Angebot, die Unterstützung des Verbandes, die Infrastruktur mit In- und Outdoorplätzen, die Sportanlagen und die Kraft- und Fitnessräume sowie ein engagiertes Trainerteam hat mittlerweile das siebte heimische Talent von der Südstadt überzeugt. Neuerdings können die Tennisspieler übrigens auch ein vom ÖLSZ Südstadt zur Verfügung gestelltes modernes Videoanalysesystem nützen. Durch die hochauflösende Darstellung von Schlag- und Bewegungsmustern aus mehreren verschiedenen Perspektiven können die Trainer das Spiel der Athleten direkt auf dem Platz analysieren und verbessern.

Nationaltrainings kommen gut an
Seit fast 15 Monaten beweist Michiel Schapers als ÖTV-Headcoach sein Gespür für die Förderung und Weiterentwicklung der österreichischen Tennistalente und Profis im BSFZ Südstadt. Auch seine Idee der Nationaltrainings, bei dem die besten österreichischen Talente in den Altersklassen u10 bis u16 mit ihren jeweiligen Trainern regelmäßig vom ÖTV zu Lehrgängen in die Südstadt eingeladen werden, ist gut angenommen worden.

Südstadt-Schützlinge auf Erfolgskurs
Pia König holte im Vorjahr ihre ersten beiden internationalen Future-Titel und ist als Nummer 335 im Ranking aktuell die viertbeste Spielerin des Landes. Max Neuchrist ist nach einem Future-Triumph Anfang April auf bestem Weg zurück zu seiner Topform. Knapp vor dem Einzug in den dreistelligen Ranking-Bereich stehen auch David Pichler und Sebastian Ofner, beide aus dem Jahrgang 1996. Das altersmäßig jüngste Südstadt-Talent ist Gabriel Huber. Der erst 15-jährige Tiroler war im Vorjahr eine ganz große Nummer auf der europäischen u16-Tour und wagte sich deshalb schon früh auf die u18-Ebene vor.

Schapers übernimmt Jugendreferat
Schapers, ehemalige Nummer 25 in der ATP-Rangliste, hat nun auch den Vorsitz des ÖTV-Jugendreferats übernommen. Zu seinen Aufgaben zählen dabei die Koordinierung der jährlichen Vergabe der größten nationalen Jugendturniere, die Weiterentwicklung der Jugendrangliste mit dem zuständigen Referenten Heinz Lampe sowie eine Vielzahl von koordinativen Tätigkeiten in Zusammenarbeit mit den Landesverbänden. Das Trainerteam von Schapers umfasst neben Co-Trainer Andreas Fasching und Konditionstrainer Florian Pernhaupt - der zudem auch die wichtige administrative Sportkoordination im ÖTV mit den nationalen Institutionen (BSFF, BSO, NADA, Sporhilfe, HSZ, Team ROT WEISS ROT, etc.) verantwortet - auch Franz Kresnik und Petra Russegger.

Der ÖTV möchte so Team-Spirit und Kommunikation - nicht nur unter den Spielern eines Jahrgangs, sondern auch zwischen den Verbänden und den Trainern aus den privaten Tennisschulen - gezielt verbessern. Das gesamte neu adaptierte ÖTV-Sportkonzept wird in Kürze von ÖTV-Präsident Robert Groß präsentiert.

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wird wieder in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV, gemeinsam mit dem WTV, ist mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.