Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Erfolge für Karner und Kostic

Die Kärntnerin verliert auf ITF-Ebene erst im Doppel-Finale. Die Wienerin erreicht beim TE-Turnier in Frankreich das Viertelfinale.

Tamara Kostic mit Joel Schwärzler und ÖTV-U14-Nationaltrainer Franz Kresnik in Frankreich

Die Kärntnerin Elena Karner, die derzeit mit dem ITF-U18-Team durch Südamerika tourt, erreichte beim ITF Grade 1-Jugendturnier in Lambare (Paraguay) mit der Kroatin Noa Krznaric das Endspiel des Doppelbewerbes. Dort unterlagen die beiden der italienisches Paarung Matilde Paoletti/Asia Serafini unglücklich 6:4, 3:6, 10:12. Im Einzel scheiterte Karner in der 2. Runde an Paoletti - 1:6, 4:6.

Für Karner und das ITF-Team geht es weiter nach Brasilien zum ITF J1 Porto Alegre - Brasil Juniors Cup. In der ersten Runde trifft die Kärntnerin auf Alexis Blokhina (USA).

In Tarbes, beim Les petits a la mondial Lacoste, einem der größten Tennis-Europe-Jugendturniere, feierte Tamara Kostic den wohl größten Erfolg ihrer jungen Karriere. Zwei Tage nach ihrem 14. Geburtstag erreichte die Wienerin das Viertelfinale. Nachdem sie zuerst in der zweiten Runde mit Anastasiia Firman die Nummer 11 ausgeschaltet  (6:7, 7:6, 7:5) und eine Runde später mit Valerija Maija Kargina die Nummer 6 des Turniers eliminiert (1:6, 6:3, 6:2) hatte, konnte Kostic erst im Viertelfinale von der Britin Hannah Read (2:6, 6:7) gestoppt werden. Im Doppel war Kostic mit Partnerin Brit Martin (Estland) als Nummer 6 gesetzt. Endstation ebenfalls im Viertelfinale - 2:6, 0:6 gegen Clervie Ngoundoue/Brooklyn Olson (USA/4). "Tamara hat jede Menge internationale Erfahrung mitnehmen können", bilanzierte U14-Nationalcoach Franz Kresnik, der sich auch über den Doppel-Viertelfinal-Einzug des Vorarlbergers Joel Schwärzler freute.

Elena Karner (rechts) mit Doppel-Partnerin Noa Krznaric in Paraguay

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…