Zum Inhalt springen

Endstation im Viertelfinale

Sinja Kraus und Lukas Neumayer mussten sich bei der 40. International Spring Bowl in Tribuswinkel im Viertelfinale geschlagen geben.

Die 17-jährige Wienerin Sinja Kraus zeigte in Tribuswinkel ihr großes Potenzial. ©GEPA-Pictures

Auch der dritte Spieltag der 40. International Spring Bowl im TC Wunderlich in Tribuswinkel musste aufgrund des Schlechtwetters in der Halle ausgetragen werden. Die letzten zwei österreichischen Vertreter im Einzelbewerb verabschiedeten sich beim 18&under-Event im Viertelfinale.

Die 17-jährige Wienerin Sinja Kraus zeigte im zweiten Satz gegen die US-Amerikanerin Katrina Scott ihr Potenzial, die Fed-Cup-Spielerin musste sich allerdings 1:6, 6:4, 0:6 geschlagen geben. Der Salzburger Lukas Neumayer unterlag dem als Nummer 3 gesetzten Ungarn Peter Makk 4:6, 2:6.

Für weitere neun Österreicher war bereits in Runde eins Endstation. Einzig der Steirer Filip Misolic ging beim denkbar knappen 5:7, 6:4, 6:7 (4) gegen den Deutschen Osman Torski über drei Sätze. Mavie Österreicher, Claudia Gasparovic, Elena Karner, Anna Gröss, Emily Meyer, Marko Andrejic, Benedikt Emesz und Michael Frank mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Im Doppel-Finale der Burschen verloren Marko Andrejic und Filip Misolic gegen Jiri Barnat/Janos Fekete (Tch/Slk) 4:6, 2:6. Mavie Österreicher erreichte mit der Polin Aleksandra Jelen das Doppel-Finale.

SPIELPLAN UND ERGEBNISSE

Gastgeber Christoph Wunderlich, Petra Ritter (NÖTV-Präsidentin), RU Aubane Droguet (F), Siegerin Daria Vidmanova (Tch), Christina Toth (ÖTV-Präsidentin), Harry Westreicher (Turnierdirektor)

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.