Zum Inhalt springen

ATP

Endspiel-Teilnahme für AHM

Nach fast eineinhalbjähriger Verletzungspause schaffte Andreas Haider-Maurer beim Challenger in Meerbusch den Final-Einzug.

©GEPA-Pictures
Andreas Haider-Maurer ist die Nummer 510 der Tennis-Weltrangliste. Klingt nach weniger, als es wert ist. Denn vor dem Challenger in Meerbusch war der 30-jährige Waldviertler noch jenseits der 800 zu finden gewesen. Von den Deutschen mit einer Wildcard ausgestattet, erreichte AHM das Finale, in dem er sich dem Spanier Ricardo Ojeda Lara mit 4:6, 3:6 geschlagen geben musste.Eineinhalb Jahre hatte die ehemalige Nummer 47 wegen einer Fersenverletzung pausieren müssen, jetzt ist Haider-Maurer fit und wieder bereit für größere Taten. "Leider hat es mit dem Titel noch nicht geklappt, mein Gegner war etwas besser. Aber ich habe nach der harten Zeit endlich wieder eine starke Woche hinter mir und freue mich jetzt auf New York." Ebendort wird AHM beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres aufgrund des Protected Rankings im Hauptfeld aufschlagen. Ebenso Fixstarter ist natürlich Dominic Thiem. Sebastian Ofner, Gerald Melzer und Barbara Haas spielen in der Qualifikation.Haider-Maurers Manager, Bernd Haberleitner, postete hoch erfreut auf Facebook: "Nach zwei Jahren und überstandener schwerer Verletzung wieder um den Titel bei einem ATP-Event kämpfen zu können!! Das hat sich Andi Haider-Maurer hart erkämpft und sowas von verdient!!  Ich bin unheimlich stolz auf deine Leistung in dieser Woche und auch sehr beeindruckt vom Durchhaltevermögen und deinem Willen!! Du bist mit deinem Team am richtigen und steinigen Weg zurück und es tut sehr gut zu sehen, wie viele Fans hinter dir stehen und dich wieder siegen sehen wollen!!"

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.