Zum Inhalt springen

ITF

Eine souveräne Österreicher

Mavie Österreicher gewinnt beim ITF Kat. 4-Turnier in Leiria den Einzelbewerb und erreicht im Doppel das Endspiel.

Mavie Österreicher (rechts) holte den ersten Titel im Jahr 2018.
Mavie Österreicher spielt in bemerkenswerter Form. Die 16-Jährige, beim XXIV International Junior de Leiria in Portugal als Nummer 2 gesetzt, raste mit Ergebnissen wie 6:1, 6:1 bzw. 6:0, 6:3 bzw. 6:0, 6:0 bis ins Viertelfinale. Ebendort wurde sie zum ersten Mal gefordert, konnte sich aber gegen die US-Amerikanerin Isabella Harvison mit dem 6:4, 3:6, 6:3 fürs Semifinale qualifizieren. Österreicher ließ der Italienerin Asia Serafini nur vier Games (6:2, 6:2) und zog in ihr drittes Finale in dieser Saison ein. Dort traf sie auf die Italienerin Matilde Paoletti, sie gewann 6:4, 6:4 und feierte den ersten Turniersieg 2018. Mit der Rumänin Carmen Roxana Manu musste sich Österreicher im Doppel-Finale den Italienerinnen Serafini / Paoletti 6:2, 4:6, 4:10 geschlagen geben.„Der Erfolg zeigt, dass Mavie sie auf dem richtigen Weg ist. Wir hoffen, dass sie stark und gesund bleibt“, sagte Trainer Ruslan Rainov. Vor dem Turnier in Portugal hatte Österreicher das Finale beim ITF in Wels in drei Sätzen verloren. Bei der EM in Moskau hatte sie sich den Sieg in der Consulation gesichert.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.